Blog Image

Val Grande und Ossola

ein Blog ganz und gar meiner Wahlheimat - dem Parco Nazionale Val Grande - gewidmet...

Aktuelles über Wege, Hütten und schlicht und ergreifend ein Leben in und von der größten Wildnis Italiens. Hier gibt es eine Menge nützliche Infos zur Situation im Park und den einen oder anderen Tipp für diese oder jene Route... Für Führungen stehe ich JEDERZEIT zur Verfügung - weitere Infos auf www.piemont-trekking.de

Weg Forcola-Cortevecchio-Scaredi neu markiert

Wege Posted on 20/07/2021 12:14

Die alte, lange Zeit nicht mehr begehbare Querung vom Sattel nördlich von Cortechiuso (Colle Fornaletti) nach Cortevecchio wurde wieder hergerichtet und markiert. Da einige exponierte Felsplatten gequert werden müssen und auch sonst die Spur eher wild ist, bleibt sie allerdings erfahrenen Bergwanderern vorbehalten.

Darüber hinaus wurde auch der Direktweg von kurz vor der Alpe Forcola zur Colle Fornaletti sowie die Verbindung zwischen Cortevecchio und Scaredi markiert. Allerdings wurde wohl eine eher billige Farbe verwendet, denn schon nach kurzer Zeit sind die meisten Markierungen schon wieder abgebröckelt und verblasst…



Tempo della buzza

unterwegs Posted on 20/07/2021 09:39

So nannten die Flößer die Starkregenereignisse, die die kleinen Bäche zu reißenden Strömen anschwellen ließen und so entsprechend für den Holztransport genutzt werden konnten.

Am Dienstag (13. Juli) hatte ich nun die Gelegenheit, ein solches Ereignis vor Ort in In la Piana zu erleben. Hier ein paar Eindrücke des tobenden Rio Fiorina:



Mottac

Hütten Posted on 16/07/2021 18:10

Nun war ich seit dem Großputz im Februar 2020 zum ersten Mal wieder im Bivacco Mottac, von dem immerhin der vordere Raum geöffnet ist. Damit kann man zwar den Sessel und den Platz an sich genießen, die (anscheinend kontaminierten) Sägen und sonstigen Utensilien befinden sich jedoch im hinteren, abgeschlossenen Raum. Dementsprechend gibt es wenig Brennholz.

Dennoch habe ich das Schild, das zur Quelle weist, repariert (hier gab es wohl einige Wegfindungsprobleme), und auch den Ofen wieder hergerichtet. Im Hüttenbuch hat jemand Anfang Juli geschrieben „bloß nicht den Ofen benutzen“ und ihn dann auch noch unter Steinen begraben mit demselben Hinweis „don’t use“. Es hat mich ganze fünf Minuten gekostet, das Rohr vom Ruß zu befreien und wieder an der Brennkammer zu fixieren: er läuft jetzt wie eh und je. Schade, dass durch solche „Hinweise“ etliche Wanderer, die diese für bare Münze nehmen, frieren mussten.

Dazu noch ein Tipp: er zieht nur in der Mitte und möglichst nah an der Tür (mit den Zuglöchern). Befüllt ihn am besten von oben durch die Ringe und legt das Holz stets an oben genannte Punkte. Es lohnt sich außerdem, in den Buchenwald abzusteigen, um dort gutes Holz zu sammeln. Das Vogelbeerholz der näheren Umgebung ist meist nass und hat kaum Brennwert.



aktuelle Situation Bivacchi

Hütten Posted on 26/06/2021 21:09

Nach ein paar Touren im Val Grande kann ich euch nun einen etwas besseren Überblick über die aktuelle Situation verschaffen.

Sämtliche Bivacchi sind geöffnet (offiziell zwar mit einem Benutzungsverbot belegt, aber immerhin geöffnet), außer:

  • Scaredi: nur das Dachgeschoss des großen Stalls ist offen: ein sauberer Schlafplatz, sonst nichts
  • In la Piana: nur die große Hütte ist offen, die beiden kleinen sind abgeschlossen. Wenn man bedenkt, dass der Sinn der Hüttenschließung ja angeblich die Vermeidung von Menschenansammlungen ist… erspare ich mir lieber jeden Kommentar
  • Mottac: nur der vordere Raum ist geöffnet
  • Straolgio: geschlossen
  • Parpinasca: Rifugio und Winterraum sind beide geschlossen

Denkt daran, dass ihr auch überall das Zelt aufstellen könnt. Dies ist nur rund um Scaredi und Straolgio nicht erlaubt.

Wie immer sind sämtliche Angaben ohne Gewähr, aber das versteht sich ja von selbst.



Hüttensituation

Hütten Posted on 08/06/2021 10:24

Hier einmal ein aktueller Stand der Dinge zur Öffnung/Schließung der Bivacchi.

Nach aktueller Auskunft der Parkverwaltung, die leider an die mitunter absurden von der Regierung erlassenen Regeln gebunden ist, bleiben sämtliche staatliche Hütten bis mindestens 31.7. geschlossen. Das bald ein Viertel der Bevölkerung geimpft ist, wird leider ignoriert.

Betroffen sind: Bondolo, Ragozzale, Mottac, In la Piana, Scaredi, Bocchetta di Campo, Colma, Pian di Boit, Buè. Auch Pian Vadà ist weiterhin nicht reservierbar.

Die meisten dieser Bivacchi sind de facto zugänglich, doch mir fehlen leider Infos zur aktuellen Situation. Zuletzt waren nur noch Ragozzale, Mottac und Straolgio wirklich abgeschlossen. Und der Winterraum in Parpinasca.

Anders sieht es bei den zahlreichen privat betriebenen Hütten am Randbereich des Park aus. Auch dazu der aktuelle Stand:

Pozzolo: problemlos, keine Verbotsschilder, normal geöffnet

Rina: wie Pozzolo, normal benutzbar

Curgei: ein verblasstes Verbotsschild hängt an der Cappella Fina, sonst alles wie immer, Hütte geöffnet

Velina: normal geöffnet, unbedingt vorher Kontakt mit Piero aufnehmen (siehe Infos Hütten).

Zu den anderen Bivacchi (Corte di Sopra, Cortechiuso, Vou, Lidesh, Fulka, Fornà, Orfalecchio) fehlen mir leider die Infos. Sie dürften zugänglich sein. Vielleicht kann der eine oder andere Leser weiterhelfen?

Die Rifugi (Ompio, Pian Cavallone) sind quasi im Normalbetrieb. Übernachtungen werden jedoch nur mit Voranmeldung akzeptiert. Es wird ein normaler Schlafsack benötigt, da keine Decken ausgegeben werden können (bzw. nur gegen Bezahlung).

Das Rifugio Parpinasca steht derzeit ohne Pächter da und ist geschlossen. Eine Wiedereröffnung ist nicht absehbar (momentan gibt es keine Bewerber).

Das Ostello Val Grande in Cicogna hingegen arbeitet ganz normal. Hier gibt es auch Decken, ein Hüttenschlafsack ist ausreichend.

Sämtliche Angaben wie immer ohne Gewähr. Eine Benutzung der offenstehenden Bivacchi erfolgt auf eigene Gefahr. Es ist mehr als ratsam, ein Zelt mit im Gepäck zu haben. Dieses darf praktisch überall aufgestellt werden, entgegen der abschreckenden Meldungen auf der Homepage des Nationalparks.



Schneesituation

Schneelage Posted on 05/06/2021 17:19

Endlich ist der Sommer da, und man kann dem Schnee jetzt beim Schmelzen zusehen. Abgesehen von ein paar Schneefeldern in den schattigen Nordhängen sind inzwischen praktisch sämtliche Routen frei begehbar. Das nächste Update zum Schnee wird es also wohl erst im November geben… oder Dezember… oder Januar…



Straße Centovalli-Vigezzo teilweise geschlossen

unterwegs Posted on 18/05/2021 20:35

Da dies mit den neuen Einreisebestimmungen nun wieder aktuell geworden ist: die SS337 Locarno-Domodossola ist zwischen der Grenze und Re wegen Bauarbeiten gesperrt. Und zwar werktags von 8.30-12.30 und 13.30-17.00 Uhr und noch bis mindestens Ende Juni. Da hilft dann auch kein negativer Test…



aktuelle Situation

unterwegs Posted on 16/05/2021 16:31

So, der letzte Beitrag von heute Morgen hat schon wieder nur noch bedingt Gültigkeit, da nun die Regierung entgegen sämtlicher Ankündigungen präzisiert hat, dass ein Impf- oder Genesungsnachweis NICHT zur Einreise berechtigt. Man braucht also immer einen negativen Test (Schnelltest wird akzeptiert).

Nun ja, jetzt leben wir schon seit bald 15 Monaten in Absurdistan, machen wir halt noch ein paar Wochen so weiter…

Nichts ändert sich vorerst, was die Benutzung der Selbstversorgerhütten betrifft. Sie bleibt untersagt und das soll laut Parkverwaltung auch das ganze Jahr über so bleiben. Bleibt die Hoffnung, dass sie in ein paar Wochen, wenn wirklich eine breite Masse geimpft sein wird, von der Realität eingeholt werden und hier Änderungen vornehmen.

Immerhin sollen die Hütten aber wohl nur mit einem Verbotsschild versehen und nicht wie im letzten Jahr abgeschlossen werden. Aktuell dürften nur Ragozzale und Mottac wirklich verschlossen sein, alle anderen Türen sind offen (ohne Gewähr).

Was das Zelten betrifft: anders als es auf der Homepage des Nationalparks eventuell rüberkommt, ist das praktisch überall erlaubt (Ausnahme: rund um Scaredi wegen dem dortigen besonders geschützten Feuchtgebiet und Straolgio wegen dem Hirten). Die geltenden Vorschriften dazu findet ihr hier.

Schneelage: die Nordseiten sind ab circa 1600/1700m verschneit, die Südseiten größtenteils frei. Wie immer gibt es große Unterschiede zwischen dem Val Vigezzo (Scaredi, Vald) und den südlicheren Gebieten mit deutlich milderem Klima (Colma und gesamtes Unteres Val Grande und Val Pogallo).

Blick auf die Flanke von Rina, Pozzolo und Corte di Sopra


Grenzen wieder geöffnet

unterwegs Posted on 16/05/2021 10:07

Seit heute 16. Mai kann man als EU- bzw. Schengen-Bürger wieder relativ problemlos nach Italien reisen, da die fünftägige Quarantänepflicht wegfällt. Es muss bei Einreise ein negativer (Schnell-)Test vorgewiesen werden, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Ein Selbsttest (in Italien unbekannt) gilt nicht.

Die gängige Interpretation des aktuellen Dekrets geht dahin, dass auch die Bescheinigung einer vollständigen Impfung oder Genesung innerhalb der letzten sechs Monate ausreicht. Damit wird auch ganz offiziell Werbung gemacht („Geimpfte können jederzeit einreisen“), obwohl der Text des Dekrets dies nicht klar und deutlich erwähnt.

Leider schaffen sie es hier nicht, ein Dekret zu veröffentlichen, das NICHT interpretiert werden muss… Bella Italia.

Wer erst einmal in Italien ist, kann an einem relativ normalen Leben teilnehmen. Seit Ende April ist alles geöffnet (auch die Restaurants im Außenbetrieb, in ein paar Tagen werden sie auch innen wieder öffnen dürfen), auch die Schulen laufen wieder zu 100% im Präsenzunterricht. Eben alles ziemlich normal.

Sämtliche Angaben selbstverständlich ohne Gewähr.



Bestellschluss neue Karten

Karte Posted on 05/05/2021 22:01

Wer die nagelneuen Karten noch bis Mitte Mai (Schweiz) bzw. Anfang Juni (Deutschland) haben möchte, der schicke mir bitte seine Bestellung bis spätestens Sonntag, 9.5., da ich dann dem Verlag einen entsprechenden Auftrag sende.

Die bisher eingegangenen Bestellungen sind bearbeitet, die ersten Karten in die Schweiz versendet. Nach Deutschland geht alles Anfang Juni.

Hier nochmal der kleine Hinweis, dass die 9, 11 und 16 noch nicht neu aufgelegt worden sind und die 19 nichts anderes ist als die halbe 12 und die halbe 14, mit noch einem kleinen Teil der 13.

Sämtliche weiteren Infos gibt es hier.



die neuen Karten sind da

Karte Posted on 29/04/2021 21:44

Jetzt halte ich sie in den Händen, die nagelneuen und topaktuellen Karten des Ossola.

Noch werdet ihr sie in keiner Buchhandlung oder sonstwo finden, die Druckerschwärze ist praktisch noch am Trocknen. Gibts also derzeit nur bei mir! Infos zum Versand im entsprechenden Artikel.

Zwei Neuigkeiten gibt es noch: wenn sie dann erst einmal im Handel erhältlich sind, könnt ihr ganz leicht erkennen, um welche Auflage es sich handelt. Die Neuauflagen haben ihre Nummern geändert, es befindet sich jetzt überall eine 1 vorne dran, also 105, 106, 107 usw. Das heißt also: Finger weg von den zweistellig numerierten Karten. Ausnahme: die 14 und 15, die sind erst im letzten September erschienen und daher bereits aktuell. Auch zwei im Valsesia (3 und 4) wurden noch nicht neu aufgelegt (im Gegensatz zur 101 und 102), sowohl die 18 (Borgomanero).

Da kommen wir auch gleich zur zweiten Neuigkeit: leider wurden doch nicht sämtliche Ossola-Karten neu gedruckt. Momentan fehlen noch die 9 (Alpe Veglia), die 11 (Val Formazza) und die 16 (Val Strona). Hier müssen erst noch die Lagerbestände abverkauft werden. Nachteil: auf diese Karten müssen wir noch ein wenig warten (hoffentlich nicht allzu lange). Vorteil: ich kann noch meine Ortsbegehungen der letzten beiden Monate einfügen.

Momentan könnt ihr bei mir also sämtliche Karten außer den oben genannten bestellen.



Wegpflege Casletto-Montuzzo

Wege Posted on 29/04/2021 21:21

In insgesamt viertägiger Arbeit habe ich zusammen mit zwei Kollegen (Marco aus Trobaso und Federico aus Cicogna) die alte Kuhstraße, die einst die Ponte Casletto mit Montuzzo verband, von Bäumen, Ginster und Brombeeren befreit. Sie war praktisch unpassierbar, jetzt kann man wieder ganz bequem auf ihr wandern. Zwei Stellen sind leicht abgerutscht (an einem Felsen im unteren Abschnitt und in der Rinne bei der Cappella Riscia Granda) und erfordern etwas Vorsicht, sind aber für jeden mit einer gewissen Trittsicherheit gut zu meistern.

Auch ein zwischenzeitlicher und vollkommen unerwarteter Wintereinbruch konnte uns nicht von der Arbeit abhalten. In ein paar Wochen wird jedoch wieder alles unter Farn und Gras verschwunden sein… Egal, ein bisschen Wildnisfeeling gehört schließlich dazu!



Neue Karten ab Ende April erhältlich

Karte Posted on 21/04/2021 12:07

Die Lieferung der Druckerei an den Verlag erfolgt am Montag, den 26. April. Dementsprechend werden sie dann auch endlich im Vertrieb erhältlich sein.

Wer sich eine der neuen Karten (siehe diverse Beiträge in der Kategorie „Karte“) sichern möchte, kann sie gerne direkt über mich beziehen.

Preis pro Stück 12 Euro inklusive Versand.

Nach Deutschland erfolgt der Versand bei Bestellung bis 15. Mai ab ungefähr Ende Mai. Ein Versand in die Schweiz ist regelmäßig ab Anfang Mai möglich.

So habt ihr die Garantie, auch wirklich eine der Neuauflagen in den Händen zu halten und nicht an eine der alten Versionen zu geraten. Schickt mir einfach eine kurze Email mit euren Adressdaten und den gewünschten Karten. Bezahlung auf Rechnung erst nach Erhalt (Rechnung liegt der Sendung bei).



Spendenaktion Ostello Val Grande

Hütten Posted on 18/04/2021 10:34

Ein herzliches Dankeschön an alle Spender auch über diesen Kanal hier: es kamen insgesamt 5305 Euro zusammen, die es dem Ostello in Cicogna ermöglichen, die Tore bis mindestens Juni offen zu halten und auf den lang ersehnten und durch die Coronapolitik hinausgezögerten Beginn der Saison zu warten. Damit konnte wenigstens diese wichtige Anlaufstelle für Val-Grande-Besucher gerettet werden. Im Gegensatz zum Rifugio Parpinasca, dessen Pächter aufgeben mussten und die Hütte daher vorerst geschlossen bleibt…



Frühlingsgrüße aus Cicogna

Schneelage Posted on 17/04/2021 11:49

15. April 2021. Die Einwohner Cicognas können sich nicht an einen so späten Wintereinbruch erinnern…



Weiter »