Blog Image

Val Grande

ein Blog ganz und gar meiner Wahlheimat - dem Parco Nazionale Val Grande - gewidmet...

Aktuelles über Wege, Hütten und schlicht und ergreifend ein Leben in und von der größten Wildnis Italiens. Hier gibt es eine Menge nützliche Infos zur Situation im Park und den einen oder anderen Tipp für diese oder jene Route... Für Führungen stehe ich JEDERZEIT zur Verfügung - weitere Infos auf www.piemont-trekking.de

Totale Ausgangssperre auch im Ossola

unterwegs Posted on 23/03/2020 11:06

Da die Zahlen der am Coronavirus Infizierten und daran Gestorbenen immer weiter zunehmen, gilt seit gestern eine totale Ausgangssperre. Man darf nur noch zur nächstgelegenen Einkaufsmöglichkeit von Lebensmitteln (mit Passierschein), das wars.

Diese Maßnahme gilt nun vorerst bis zum 3. April. Bis dahin müsste sich definitiv eine Verbesserung ergeben und man darf hoffentlich wenigstens wieder einen Spaziergang unternehmen.

Also gilt auch für mich nun Homeoffice. Auch da gibt es genug zu tun… Und da ich (leider) davon ausgehe, dass das ein sehr sehr ruhiger Sommer wird, werde ich auch nach der größten Krise ausreichend Zeit für Ortsbegehungen haben. Jetzt heißt es erst einmal für alle: gesund bleiben und optimistisch in die Zukunft blicken.



Quarantäne

unterwegs Posted on 16/03/2020 09:54

Viel Neues kann ich euch nicht berichten. Seit einer Woche steht Italien unter Quarantäne, man darf das Haus nur für dringende Erledigungen verlassen. Zum Glück sind auch sportliche Aktivitäten im Freien erlaubt, so dass ich täglich durch die umliegenden Wälder streifen kann. Die Gemeinde darf man allerdings nicht verlassen, also bleibt das Val Grande erst einmal auf Blickdistanz.

Was die Coronasituation betrifft, so ist man hier zwar offiziell in einem „Risikogebiet“ (seltsame Definition bei einer Pandemie…), doch die Ansteckungsgefahr ist hier sicherlich geringer als in einem Ballungsraum nördlich der Alpen. Man darf gespannt sein, ob sich die Maßnahmen demnächst auch positiv auf die Zahlen der Infizierten niederschlagen. Sollte das alles tatsächlich einen Sinn ergeben, müsste das eigentlich der Fall sein.



Grüße aus der „roten Zone“

unterwegs Posted on 09/03/2020 17:15

Man kann davon halten, was man will – Fakt ist: wie viele andere Gegenden Norditaliens steht nun auch die Provinz VCO unter Quarantäne. Das öffentliche Leben ist quasi zum Erliegen gekommen, die Bewegungsfreiheit ist de jure stark (de facto kaum) eingeschränkt.

Um euch ein wenig die Sorge zu nehmen: bisher haben wir im Ossola genau null Coronainfektionen registriert. Aber es grenzt halt auch irgendwie via Lago Maggiore an die Lombardei, also gab es kein Entkommen.

Ich werde die Zeit weiter mit Touren bei bestem Wetter nutzen, da kann man sich nicht anstecken und steckt umgekehrt auch keine anderen an.

Der ganze Spuk soll am 3. April wieder beendet sein. Ob er das dann auch wirklich sein wird… das weiß nur das Virus. Trotzdem blicke ich jetzt einfach mal optimistisch auf die Sommersaison, bis dahin ist es ja noch ein Weilchen hin. Zwar erreichen mich aktuell, anders als sonst im März, genau so viele Buchungen wie wir Coronafälle haben. Aber das kann ja alles noch kommen, wenn sich die größte Panik gelegt hat.



Eröffnung Infocenter Cicogna

unterwegs Posted on 05/02/2020 13:53

Nach umfrangreichen Arbeiten wurde am letzten Sonntag das umgebaute Infocenter des Nationalparks in Cicogna eröffnet. Neben den üblichen Infotafeln und einer Ecke mit Merchandise-Produkten gibt es nun auch ein nachgebautes „Bivacco“: hinter einer Holzwand versteckt sich ein Raum mit Steinwandtapete, altem Ofen mit ebenso alter Moka und sonstigen typischen Utensilien einer klassischen Val-Grande-Schutzhütte. Zudem gibt es einen interaktiven Bereich, der sich hauptsächlich an Kinder richtet. Ist alles ganz nett geworden.

Bei der Eröffnung wurde auch eine erstaunliche Zahl präsentiert: im letzten Jahr verzeichnete das Ostello del Parco über 900 Besucher! Man kann also wirklich davon sprechen, dass das kleine Cicogna einen ordentlichen Aufschwung erlebt.

Der Park möchte dies weiter unterstützen, indem die E-Bike-Flotte in Rovegro (zu mieten beim dortigen Circolo) weiter ausgebaut und innerhalb der nächsten Jahre ein Pendelbus angeschafft wird. Zudem soll die Straße baldmöglichst bestimmten Regelungen für den privaten Verkehr unterworfen werden. Sobald der Bus einsatzbereit ist, wird sie wohl zumindest temporär gesperrt. Im Sommer mehr als sinnvoll, denn das Verkehrschaos in Cicogna spottet dann jeder Beschreibung.



Wassersituation

unterwegs Posted on 28/09/2019 19:00

Nach einem eher feuchten Sommer mit vielen Gewittern schlägt nun doch der traditionell trockene Herbst zu. Die Bäche führen nicht mehr viel Wasser und die ersten Quellen sind dabei, zu versiegen. Noch findet man überall Wasser (außer mal wieder bei Ragozzale), doch es sind keine bedeutenden Niederschläge in Sicht, daher kann sich das schon innerhalb der nächsten Tage ändern. Ich werde euch so gut es geht auf dem Laufenden halten (derzeit habe ich auch einige Aufträge in anderen Regionen des Ossolas und bin daher nicht konstant im Val Grande unterwegs).

Aktualisierung 02.10.: auch wenn viele Bäche nur noch Rinnsale sind, sieht es weiterhin ganz gut aus. Die Brunnen auf Scaredi und Colma laufen, Mottac hat auch noch (etwas) Wasser.



Rother Wanderführer Ossola erschienen

unterwegs Posted on 29/08/2019 19:09

Ab heute überall erhältlich, im Buchhandel oder Online. ISBN 978-3-7633-4538-0 . Auch da stecken viele viele Schritte drin… (ich bin sämtliche Touren 2018 abgegangen). Viel Spaß beim Nachwandern! Vielleicht sogar mit Guide?



Allgemeines

unterwegs Posted on 24/07/2019 20:43

Ganz kurz zur Situation im Val Grande: alles bestens.

Wasser gibt es an allen Hütten ausreichend (inkl. Colma und Mottac), nur Ragozzale liegt wie immer um diese Jahreszeit auf dem Trockenen.

Die meisten offiziellen Wanderwege wurden sowohl im Oberen als auch im Unteren Val Grande gemäht und sind derzeit gut begehbar.



„A spasso con l’autore“

unterwegs Posted on 18/07/2019 09:50

Am Samstag, den 14. September, habt ihr die Gelegenheit, mit mir GRATIS unterwegs zu sein. Der Nationalpark organisiert jedes Jahr einige Wanderungen mit Autoren, die über das Val Grande geschrieben haben. In diesem Jahr geht es mit mir von Trontano nach Parpinasca, da diese Wanderung in beiden meiner Bücher beschrieben wird.

Die Tour gestaltet sich wie folgt: Aufbruch am Bahnhof von Trontano um 9.45 Uhr (so dass auch Wanderer aus der Schweiz, die mit dem Zug anreisen, problemlos mitkommen können), Aufstieg via Cocco, Rio Graglia, Briasca, Mittagessen in Parpinasca, Abstieg auf dem Sentiero Natura via Faievo nach Trontano, Kaffee (oder Bier) in der Bahnhofsbar.
Achtung, für die Wanderung ist eine gewisse Bergerfahrung Voraussetzung, da der Aufstieg auf teilweise alten und wilden Pfaden erfolgt (T3).

Die Teilnahme ist kostenlos (Reservierung obligatorisch, maximal 20 Teilnehmer), Mittagessen in Parpinasca und Einkehr in Trontano werden jeweils vor Ort bezahlt.
Anmeldung bitte direkt bei mir (oder beim Nationalpark, einfacher ist es aber, wenn ihr mir direkt eine Email schickt).

(Der Rother Wanderführer befindet sich derzeit im Druck und sollte in zwei bis drei Wochen im Handel verfügbar sein.)



Straße nach Cicogna wieder offen

unterwegs Posted on 27/06/2019 18:51

Nach intensiven Interventionen bei den Behörden (durch die Bewohner Cicognas mit Unterstützung des Nationalparks) ist die Straße nach Cicogna wieder für den Verkehr geöffnet worden. Es kann allerdings nach wie vor zu kurzen Sperrungen aufgrund der Baustelle kommen.



Straße nach Cicogna gesperrt

unterwegs Posted on 20/06/2019 17:19

Achtung, derzeit ist die Straße nach Cicogna total gesperrt – und zwar richtig!
(Foto: Sara Bianchi)
Dies gilt nur werktags, am Samstag und Sonntag ist sie frei befahrbar. Allerdings hat es sich in Italien immer noch nicht rumgesprochen, dass zum Beispiel heute in der Schweiz Feiertag ist. Und in manchen deutschen Bundesländern noch Pfingstferien sind. Ein Wahnsinn…



Ansturm Auffahrt… überlebt!

unterwegs Posted on 03/06/2019 12:24

Auch in diesem Jahr hat Auffahrt/Himmelfahrt wieder zugeschlagen und die Einsamkeit aus dem Val Grande verdrängt. Ich selbst habe 16 Wanderer in Colma, ungefähr 50 in In la Piana und 17 in Bondolo erlebt. Zum Glück hatten viele ein Zelt dabei, so hat es sich ganz gut verteilt. Interessanterweise war es in Scaredi erstaunlich ruhig, sogar am Samstag. Vermutlich hat es sich herumgesprochen, dass es dort immer voll ist, und jetzt geht keiner mehr hin. Auch nicht schlecht…
Nun gilt es noch, Pfingsten, die Nationale Wanderwoche sowie Fronleichnam zu überstehen, dann wird es wieder einsam.



Ansturm Auffahrt

unterwegs Posted on 24/05/2019 17:47

Hoi zsäme, wie in jedem Jahr wird auch dieses Mal wieder an Auffahrt (in Deutschland Himmelfahrt) der große Ansturm der Schweizer auf das Val Grande stattfinden. Dann heißt es: von null auf hundert. Das kann ich auch daher schon fast wieder mit Gewissheit sagen, da mich in letzter Zeit viele Fragen zu einer Tour eben über Auffahrt erreichen. Und da einige Routen und Hütten (Pozzolo, Rina, Bocchetta di Campo) noch nicht machbar sind, werden die anderen Unterkünfte entsprechend noch stärker frequentiert werden. Erfahrungsgemäß finden sich dann zum Beispiel auf der Colma (acht Plätze) um die 30 Wanderfreunde ein. Besser ein Zelt mitnehmen…



Nationale Wanderwoche an Pfingsten

unterwegs Posted on 20/05/2019 21:08

Hier gibt es übrigens Infos zur Nationalen Wanderwoche des Club Alpino Italiano, die natürlich kräftig beworben wird:
http://settimanaescursionismo.cai.it/home#home
Ob das alles im Sinne des Schutzes des größten Wildnisgebietes der Alpen ist?
Jedenfalls kann ich nur wiederholen: über Pfingsten wirds voll, und zwar so richtig! Vermutlich wird es dann auch nicht ganz einfach werden, Unterkünfte rund ums Val Grande zu finden.



Nationale Wanderwoche / Pfingsten

unterwegs Posted on 17/05/2019 14:39

Ich möchte nochmals eindringlich davor warnen, über Pfingsten ins Val Grande zu gehen. Dieses lange Wochenende ist mit Auffahrt/Himmelfahrt so schon der am stärksten frequentierte Zeitraum des Jahres (!), und dieses Mal findet auch noch die Nationale Wanderwoche des Club Alpino Italiano statt.
Die Durchquerungen, die vom 9. bis 15. Juni mehrmals angeboten werden, sind bereits so gut wie ausgebucht, und der verantwortliche Organisator vom CAI Est Monte Rosa hat selbst gesagt: „da werden wir draußen schlafen müssen“.
Ich bin jedenfalls froh, für diese Woche eine Buchung außerhalb des Nationalparks zu haben, um den ganzen Trubel zu umgehen.



Straßensperrung Cicogna

unterwegs Posted on 25/04/2019 12:36

Achtung, da wegen der letzten Regentage nicht an der Straße weitergebaut werden konnte, verlängert sich die Sperrung eventuell noch um ein paar Tage über den 3. Mai hinaus. Besser, ihr beachtet auch anschließend noch die Öffnungszeiten: bis 8, zwischen 12 und 13 und ab 17 Uhr kommt man durch.



Weiter »