Blog Image

Val Grande und Ossola

ein Blog ganz und gar meiner Wahlheimat - dem Parco Nazionale Val Grande - gewidmet...

Aktuelles über Wege, Hütten und schlicht und ergreifend ein Leben in und von der größten Wildnis Italiens. Hier gibt es eine Menge nützliche Infos zur Situation im Park und den einen oder anderen Tipp für diese oder jene Route... Für Führungen stehe ich JEDERZEIT zur Verfügung - weitere Infos auf www.piemont-trekking.de

Wiederaufbau Bivacco Vald hat begonnen

Hütten Posted on 01/09/2022 21:08

Am Montag fiel der Startschuss: die Bauarbeiten am Bivacco Vald sind nun in vollem Gange. Es wurde bereits alles abgezäunt sowie ein Bauwagen und viel Material eingeflogen.

In den nächsten Wochen wird es also nicht mehr ganz so ruhig zugehen im Val Grande, stellt euch lieber einmal auf Bau- und Helikopterlärm ein. Als Zeltplatz kommt Vald nun wohl auch nicht mehr so richtig in Frage. Andererseits wird ja nicht nachts gebaut, und die Arbeiten zu verfolgen, kann ja auch ganz interessant sein…



Bivacco Bondolo

Hütten Posted on 28/08/2022 19:00

Nachdem vor einigen Wochen Giuseppe aus Sizilien den moldawischen Hirten abgelöst hat, erstrahlt in Bondolo alles in neuem Glanz. Die Hütte ist perfekt gepflegt und es gibt ausreichend Brennholz. Mein Bericht von Juni besitzt daher keine Gültigkeit mehr: Bondolo eignet sich wieder sehr gut für eine Übernachtung.

Käse gibt es momentan keinen, die Ziegen werden nicht mehr gemolken und laufen frei in den Hängen umher. Giuseppe beobachtet sie mit dem Fernglas, das ist im Grunde alles… Er freut sich sich über etwas Abwechslung.



endlich Regen

unterwegs Posted on 19/08/2022 09:47

Nach fast vier Monaten Trockenheit (im Grunde bald zehn Monate mit kurzen Unterbrechungen am 1. und 23. April) hat endlich ein lang ersehntes Tief vorbeigeschaut. Auch wenn die Niederschlagsmengen deutlich geringer ausfielen als ursprünglich erwartet, sollten für die nächsten ein bis zwei Wochen die Bäche und kleineren Quellen doch wieder ganz gut gefüllt sein.

Interessant die wie so oft sehr unterschiedliche Verteilung der Niederschläge. Am meisten haben Val Pogallo und Valle Cannobina abbekommen – ganz normal, handelt es sich doch um das regenreichste Gebiet Italiens.

Im Oberen Val Grande hat es zwar immer noch ganz ordentlich, doch bereits deutlich weniger geregnet, und Domodossola mit seinem lokalen kontinentalen Klima ist fast leer ausgegangen.

Man beachte die unterschiedliche Skalierung, Peak in Domodossola 9mm, jener in Cicogna 45mm.

Auch ist es immer wieder faszinierend, bei solchen Ereignissen den Rio Val Grande bzw. Torrente San Bernardino zu beobachten. Er hat in kürzester Zeit um über drei Meter zugenommen, nur um diese in ebenso kurzer Zeit wieder zu verlieren. „Tempo della buzza“, wie man hier sagt. Die rasch anschwellenden Bäche stellen bei Regen die größte Gefahr dar.

Quelle: ARPA Piemonte, Echtzeitdaten abrufbar unter meteo3r.it.



Hilfe für die Renovierung des Rifugio Bonasson

Hütten Posted on 17/08/2022 14:56

Da es hier ja nicht nur um das Val Grande im Speziellen, sondern um das gesamte Ossola im Allgemeinen geht, möchte ich euch nicht vorenthalten, dass ihr nun die Gelegenheit dazu habt, einen Dachstein des Rifugio Bonasson zu adoptieren.

Die Sanierung des hübschen, doch in die Jahre gekommenen Häuschens im Valle Isorno lässt sich nicht mehr länger aufschieben, und die Sektion Valle Vigezzo des Club Alpino Italiano muss dafür tief in die Tasche greifen. Vorgesehen ist eine schonende Renovierung im traditionellen Stil: das Steindach (das mittlerweile leckt) soll erhalten bleiben, auch wenn ein Blechdach nur einen Bruchteil davon kosten würde. Damit die kleine Sektion diese Investition (mehrere hunderttausend Euro) stemmen kann, bittet sie alle Bergfreunde um Hilfe. Sie hat dafür die Aktion „Adoptiere einen Dachstein!“ ins Leben gerufen.

Ein solcher Stein „kostet“ 30 Euro, die ihr an CAI Sezione Valle Vigezzo mit dem Hinweis „adotta una pioda“ und eurem Namen überweisen könnt:

IBAN IT57N0503445650000000001500

Jeder Spender wird in eine entsprechende Liste eingetragen und im Rifugio Bonasson verewigt werden.

Sämtliche Infos dazu findet ihr natürlich auch auf der Seite des CAI Vigezzo.



Wasser nach wie vor kein allzu großes Problem

Hütten, unterwegs Posted on 15/08/2022 14:23

Ich habe hier länger keine aktuellen Infos übers Val Grande mehr gepostet, da ich in den letzten Wochen hauptsächlich in den anderen Gegenden des Ossolas unterwegs gewesen bin, sei es als Guide oder auch für die Kartografie (Fotos davon hier).

Doch natürlich erreichen mich auch Neuigkeiten von meinen Kollegen oder Wanderern, die durchs Val Grande gezogen sind, und diese sind nach wie vor ganz gut: Wasserprobleme gibt es kaum.

Trotz der anhaltenden und mitunter extremen Trockenheit sprudeln die Quellen weiter, mitunter sogar besser als in manch anderen Sommern. Grund dafür ist wohl die starke Gletscherschmelze, da das Wassersystem des Val Grande mit jenem des Monte Rosa zusammenhängt. Und dort ändern die Gletscher gerade ihren Aggregatzustand… Gar nicht gut für die nicht allzu ferne Zukunft, jedoch die „Rettung“ für dieses Jahr.

Aktuell laufen so gut wie alle Brunnen (Scaredi, Bondolo, Vald, Colma etc.). Jener von In la Piana ist schadhaft und daher trocken, doch der Rio Fiorina ist nur drei Minuten entfernt.

Hütten, die sich in der Nähe von Quellen befinden (zum Beispiel Rina, Pozzolo, Buè), haben ebenfalls keine Probleme.

Die Zisterne von Mottac dürfte in dieser Woche wieder aufgefüllt werden, da nun ein paar Gewitter über das Gebiet ziehen werden. Dennoch steht hier natürlich ein relativ großes Fragezeichen hinter der Wasserversorgung.

Unbekannt ist mir die Situation entlang des Bove (Lidesh, Bocchetta di Campo), doch dort dürfte es eher schwierig sein, sich gut mit Wasser versorgen zu können. Auch von Curgei habe ich länger nichts gehört.

Alle Angaben natürlich wie immer ohne Gewähr, die Situation kann sich auch rasch ändern.



neues übersetztes Buch von Nino Chiovini

Karte, unterwegs Posted on 19/07/2022 12:05

Ganz neu ist eine dreisprachige Ausgabe einer Erzählung von Nino Chiovini erschienen: La Volpe, The Fox, Der Fuchs. Es handelt sich um einen sehr detaillierten, autobiografischen und aufgrund des sehr persönlichen Inhalts auf Wunsch des Autors erst nach seinem Tod veröffentlichten Bericht über seine unglaubliche Flucht vor faschistischen Einheiten, die bei Trarego die von ihm geführte Partisanengruppe überraschten und niedermetzelten. Nur zwei der Gruppe überlebten.

Da ich mich für die Übersetzung ins Deutsche verantwortlich gezeigt habe, könnt ihr das Buch direkt bei mir bestellen.

Kostenpunkt 14 Euro (offizieller Verkaufspreis) zuzüglich 1 Euro Versand.

Taschenbuch 105 Seiten, jeweils ein Drittel davon auf Italienisch, Englisch und Deutsch.

Wer gleichzeitig auch noch eine oder mehrere Wanderkarten (Infos hier) bestellt, für den entfallen die Versandkosten.

Schreibt mir einfach eine kurze Email mit eurer Adresse und der gewünschten Bestellung. Bezahlung auf beiliegende Rechnung, also erst nach Erhalt der Ware.

Achtung, Bestellschluss für Sendungen nach Deutschland ist am 05. November um 20 Uhr! Nächster Versandtermin ist dann voraussichtlich Anfang November. In die Schweiz kann ich wie immer wöchentlich verschicken.



Kartenversand nach Deutschland wieder versandkostenfrei

Karte Posted on 19/07/2022 11:40

Aktuell habe ich wieder die Gelegenheit, die neuen Geo4Map-Karten versandkostenfrei nach Deutschland zu verschicken. Bestellschluss ist der 15. August 20 Uhr, der Versand erfolgt dann in der ersten Septemberwoche. Das gilt natürlich auch für das neu erschienene, übersetzte Buch von Nino Chiovini.

Sämtliche Infos zu den topaktuellen und detaillierten Karten im Maßstab 1:25’000 (unter anderem vom Val Grande) findet ihr auf meiner Homepage oder hier im Blog.

Hier gibt es eine sehr gute Übersicht, in die man auch hineinzoomen kann.

Preis pro Karte 12 Euro.

In die Schweiz kann ich nach wie vor und unabhängig vom Bestelldatum wöchentlich verschicken, immer versandkostenfrei.

Einfach eine kurze Email mit den gewünschten Karten und der Adresse schicken, die Ware wird dann mitsamt der Rechnung versandt. Bezahlung erfolgt also erst nach Erhalt.



Quellen führen nach wie vor viel Wasser

unterwegs Posted on 19/07/2022 11:33

Trotz des schneefreien Winters, der eklatanten Trockenheit in Norditalien und dem alle Rekorde brechenden Hitzesommer sprudeln die Quellen im Val Grande immer noch kräftig vor sich hin. Selbst üblicherweise trocken fallende Bäche führen nach wie vor Wasser, so zum Beispiel sogar die kleine Quelle von Quagiui oder auch jene von Colma.

Erklären lässt sich dieses Phänomen eben mit der großen Hitze: die Quellen im Val Grande werden über riesige unterirdische Systeme von den Gletschern des Monte-Rosa-Massivs gespeist, und diese werden derzeit praktisch „aufgefressen“. Das viele Schmelzwasser sorgt dafür, dass das Val Grande noch nicht auf dem Trockenen liegt.

Genießen wir diese Situation, solange es die Gletscher noch gibt…



Wege im Oberen Val Grande gemäht

Wege Posted on 19/07/2022 11:23

Sämtliche offiziellen Wanderwege im Oberen Val Grande und auch einige im Val Pogallo wurden in der letzten Woche ausgemäht. Ebenso die Zugänge von Colloro (Usciolo, Colma und auch Curtet). Aktuell hat man dort daher kein besonderes „Wildnisfeeling“, wenn man auf diesen breiten Autobahnen unterwegs ist… In ein paar Wochen wird dann aber schon wieder Gras über die Sache gewachsen sein, im wahrsten Sinne des Wortes. Letztlich sind diese Arbeiten für den Erhalt der Wege wichtig, auch wenn vielleicht hier und da etwas übertrieben wird.



Alpe Bondolo

Hütten Posted on 12/07/2022 22:25

Inzwischen weilt im Container vor dem Bivacco Bondolo nicht mehr der moldawische Hirte Maxim, sondern sein italienischer Kollege Giuseppe aus Catania. Er stellt leider weder Käse her noch verkauft er ihn.

Unterdessen erreichen mich vermehrt Nachrichten, dass die Zustände im und ums Bivacco alles andere als optimal seien. Unaufgeräumt, verdreckt, es stinkt aus dem Stall, in dem sich nachts die Ziegen befinden (und in dem sich ihre Exkremente häufen). Um die Ziegen wird sich anscheinend auch nicht richtig gekümmert.

Ich habe diese Infos an die zuständigen Stellen weitergeleitet, doch ob es hier Kontrollen oder Nachfragen gibt, kann ich leider nicht sagen. Aktuell scheint Bondolo aber eher ein Ort zu sein, den man meiden sollte.



neues Buch übers Valle Cannobina

unterwegs Posted on 30/06/2022 21:58

Da es ja nicht besonders viel deutschsprachige Literatur über die Gegend gibt, hier ein Tipp für ein neu erschienenes Buch. Es ist sowohl beim Verlag als auch in jeder Buchhandlung auf Bestellung erhältlich – und auch in den Bars in Ponte Falmenta und Orasso.

Blick ins Buch



Wiedereröffnung Rifugio Parpinasca

Hütten Posted on 22/06/2022 15:35

Nach anderthalb Jahren ohne Pächter hat das Rifugio Parpinasca endlich neue Betreiber gefunden und öffnet ab Juli seine Pforten.

Damit steht den Wanderern wieder ein wichtiger Stützpunkt oberhalb von Trontano vor den Toren des Val Grande zur Verfügung.



Kartenversand nach Deutschland wieder versandkostenfrei

Karte Posted on 18/06/2022 17:56

Aktuell habt ihr wieder die Gelegenheit, die neuen Geo4Map-Karten bei mir versandkostenfrei zu bestellen. Bestellschluss ist der 22. Juni, der Versand erfolgt dann in der letzten Juniwoche.

Sämtliche Infos zu den topaktuellen und detaillierten Karten im Maßstab 1:25’000 (unter anderem vom Val Grande) findet ihr auf meiner Homepage oder hier im Blog.

Hier gibt es eine sehr gute Übersicht, in die man auch hineinzoomen kann.

Preis pro Karte 12 Euro.

In die Schweiz kann ich nach wie vor und unabhängig vom Bestelldatum wöchentlich verschicken, immer versandkostenfrei.

Einfach eine kurze Email mit den gewünschten Karten und der Adresse schicken, die Ware wird dann mitsamt der Rechnung versandt. Bezahlung erfolgt also erst nach Erhalt.



nach wie vor überall Wasser vorhanden

unterwegs Posted on 18/06/2022 15:12

Trotz der inzwischen prekären Situation im Tal (San Bernardino Verbano wird beispielsweise bereits mit Tanklastern versorgt) herrscht im Oberen Val Grande nirgendwo Wasserknappheit. Erstaunlicherweise führen sogar sonst eher prekäre Quellen wie jene bei Mottac und Ragozzale nach wie vor Wasser.

Diese Situation kann sich bei den momentan herrschenden Temperaturen natürlich schnell ändern, daher alles wie immer ohne Gewähr.



ehemaliges Bivacco Val Gabbio kurz vor dem Einsturz

Hütten Posted on 18/06/2022 15:09

Seit Jahren warten wir darauf, nun scheint es tatsächlich bald soweit zu sein: im Dach der Hütte klafft bereits ein ordentliches Loch und der Hauptbalken ist vollkommen durchgemorscht und praktisch nicht mehr vorhanden.

Also hier am besten wirklich gar keinen Unterschlupf mehr suchen, auch nicht bei einem Gewitter oder sonstigem Wetterumschwung. Gerade stärkerer Regen könnte im wahrsten Sinne des Wortes das Fass zum Überlaufen bringen…



« VorherigeWeiter »