Blog Image

Val Grande und Ossola

ein Blog ganz und gar meiner Wahlheimat - dem Parco Nazionale Val Grande - gewidmet...

Aktuelles über Wege, Hütten und schlicht und ergreifend ein Leben in und von der größten Wildnis Italiens. Hier gibt es eine Menge nützliche Infos zur Situation im Park und den einen oder anderen Tipp für diese oder jene Route... Für Führungen stehe ich JEDERZEIT zur Verfügung - weitere Infos auf www.piemont-trekking.de

Schneesituation

Schneelage Posted on 19/01/2023 11:13

Nachdem der viele Schnee von Anfang Dezember der „Hitzewelle“ (ein für diese Jahreszeit durchaus passender Begriff…) über Weihnachten und Neujahr zum Opfer gefallen ist, hat es sowohl am 8. als auch am 17. Januar wieder etwas geschneit. Allerdings deutlich weniger als erwartet, in höheren Lagen sind insgesamt kaum 20cm gefallen.

Im Vergleich zum langjährigen Mittel haben wir derzeit weniger als halb soviel Schnee (Quelle: SLF). Allerdings ist es nun bitterkalt, die paar frisch gefallenen Zentimeter werden also erst einmal liegenbleiben. Zudem wird nun das Eis ein wichtiger Faktor bei Wanderungen in der Gegend werden: ohne Steigeisen sollte man nicht mehr unterwegs sein.



Schneeschmelze über Weihnachten

Schneelage Posted on 27/12/2022 15:47

Auch hier hat das außergewöhnlich warme Weihnachten seine Spuren hinterlassen. Die Südhänge sind mittlerweile bis in höhere Lagen schneefrei (circa 1500m bis 1800m), auf den Nordhängen hat sich der Schnee bis auf über 1000m zurückgezogen.

Damit sind Wanderungen im Val d’Ossola und auch im Unteren Val Grande wieder relativ problemlos möglich. Die Pässe ins Obere Val Grande weisen noch eine Schneelast von 30 bis 40cm auf, dort geht es also nur mit entsprechender Ausrüstung.



viel Neuschnee

Schneelage Posted on 05/12/2022 16:11

Von Freitag Abend bis Montag Vormittag hat es durchgehend geregnet bzw. oberhalb von ungefähr 1000m geschneit. In höheren Lagen kam ein Meter Neuschnee zusammen (Quelle: ARPA Piemonte, Messstation Lago di Larecchio 1860m, Schneehöhe 98cm und SLF, Messstation Porcaresc 2083m, Schneehöhe 123cm bei insgesamt 145cm Neuschnee). Das ist deutlich mehr als die Schneemenge des kompletten vergangenen Winters…

Besonders fällt das bei Bosco/Gurin ins Auge: 2021/2022 exakt 0cm, über die letzten drei Tage 48cm (Quelle SLF).

Das heißt, man kann nach wie vor gut in den tiefergelegenen Regionen im Ossola und Alto Verbano unterwegs sein. Ab 1000m geht nun jedoch nicht mehr viel.



reichlich Neuschnee in Sicht

Schneelage Posted on 01/12/2022 19:04

Nach sage und schreibe zwei Jahren (!) scheint nun doch mal wieder eine ordentliche Schneemenge im Anmarsch zu sein. Die Wetterfrösche kündigen übers Wochenende bis zu 40cm Neuschnee an, und nach einer kurzen Pause soll es Mitte nächster Woche weitergehen.

Der Dezember scheint sehr wechselhaft zu werden, da wird ganz schön was zusammenkommen. Eher nicht unter 1000m, in tiefen Lagen sollten Wanderungen also weiterhin möglich sein. Oberhalb 1000m heißt es nun jedoch: Geduld bis zum nächsten Sommer.



nur sehr wenig Neuschnee

Schneelage Posted on 22/11/2022 17:59

Die angekündigte Störung letzte Nacht hat nur ein paar Zentimeter Neuschnee gebracht. Besonders wenig hat es im Ossola geschneit (<1cm), etwas mehr im Alto Verbano (dort bis zu 15 Zentimeter im Val Pogallo und Valle Intrasca).

Ossola-Flanke mit Scala del Ragozzale, Punta Pozzolo, Corte di Sopra

Für spätherbstliche Touren kann also nach wie vor grünes Licht gegeben werden, zumindest bis auf mittlere Höhenlagen. Bei Passüberschreitungen und sämtlichen Touren oberhalb 1500m gehören ab sofort die Steigeisen immer mit ins Gepäck – diese sind daher nur noch guten und ortskundigen Alpinisten zu empfehlen.



erster Schnee

Schneelage Posted on 17/11/2022 09:09

In den letzten Tagen hat Frau Holle ganz vorsichtig die Decken aufgelockert, dabei sind bis auf circa 1600m ein paar Flocken gefallen. Für November eine doch recht hohe Schneegrenze.

Momentan sind die Südseiten bereits wieder abgetaut, auf den Schattenseiten liegen oberhalb 1700m einige Zentimeter Neuschnee. Damit sind die Westzugänge zum Oberen Val Grande (Basagrana, Ragozzale, Pozzolo) nicht mehr bzw. nur noch erschwert (mit Steigeisen) begehbar.

Schattenseite des Pizzo Lacina mit überfrorenem Neuschnee

Heute Nacht kommt oberhalb 1600m noch einmal etwas Schnee dazu, dann stabilisiert sich das Wetter bis Montag, ehe dann am Dienstag die Schneefallgrenze bis auf 1000m sinken soll.

Das Obere Val Grande fällt dann wohl in den wohlverdienten Winterschlaf…



Neuschnee

Schneelage Posted on 25/04/2022 17:45

Kam doch ganz ordentlich was runter am letzten Wochenende…

Heute habe ich ein paar alte Pfade im Valle del Basso (dem Seitental des Valle Loana) gesucht und muss gestehen, dass ich das kühle Klima des Valle Vigezzo (mal wieder) unterschätzt habe.

Die aktuelle Schneegrenze liegt bei ungefähr 1200m, ab 1400m wird es schon recht mühsam. Die höheren Lagen des Val Grande sind also erst einmal nur schwierig bis gar nicht begehbar.

Corte al Sasso (1400m) mit Blick auf Pizzo dei Diosi und den Kessel von Bondolo

Da es nun aber wieder recht warm geworden ist und es auch immer wieder Schauer gibt, sollte sich der Spuk in ein paar Tagen wieder erledigt haben.



Ende der Trockenheit

Schneelage, unterwegs Posted on 24/04/2022 13:56

Nach bald fünf Monaten ohne nennenswerte Niederschläge hat es gestern endlich wieder einmal geregnet. Und das gleich recht ordentlich und teilweise begleitet von Blitz und Donner.

Die Schneefallgrenze bewegte sich lange zwischen 1800m und 2000m und sank in der Nacht auf ungefähr 1300m. In den höheren Lagen des Val Grande haben wir also derzeit gute 30cm Neuschnee. (Das ist auch der Grund, weshalb es auf Mottac offiziell weniger geregnet hat als anderswo: sobald der Regen in Schnee übergeht, wird er nicht mehr gemessen.)

Dieser Schnee dürfte uns aber nur ein paar wenige Tage beschäftigen, da die Temperaturen ab Dienstag wieder deutlich nach oben gehen und auch die Sonne zurückkommt.

Durch den Regen konnten die Bäche endlich das ganze Laub und den vielen Staub gen Tal befördern.

Quelle: ARPA Piemonte

Wie nachhaltig sich diese eher kurze Regenphase auf die Quellen und überhaupt die Vegetation auswirkt, bleibt abzuwarten. Anscheinend soll der Mai eher wechselhaft werden, dann könnte man tatsächlich mit einer Besserung der Wassersituation rechnen. Doch der nicht gefallene Schnee der letzten Monate wird uns sicher noch länger beschäftigen.



Trocken, trocken, trocken…

Schneelage Posted on 12/04/2022 20:39

Nach nun über vier Monaten ohne nennenswerte Niederschläge staubt das Val Grande vor sich hin. Viele sonst sehr zuverlässige Quellen sind bereits ausgetrocknet, so zum Beispiel der Brunnen bei der Cappella Fina und auch jener von Curgei. Die meisten Bäche liegen trocken, selbst die großen Wasserläufe plätschern nur noch vor sich hin.

Die Natur leidet und präsentiert sich Mitte April in den Farben des Novembers. So sind beispielsweise auf Pian Cavallone die Heidelbeerfelder komplett vertrocknet, alles ist rostrot… Und dieser Blick ins Val Grande so ganz ohne weiß – mehr als außergewöhnlich für diese Jahreszeit.

In Buè das gleiche Bild: Quelle und Brunnen sind trocken. Immerhin findet man noch ein Rinnsal etwas unterhalb der eigentlichen Quelle. Der Rio Buè hingegen ist komplett ausgetrocknet – das habe ich in all den Jahren auch noch nicht erlebt.

Auch im Oberen Val Grande gibt es kaum noch Wasser. Sämtliche Brunnen im Valle del Basso liegen trocken, auch derjenige der Alpe Vald läuft nicht. Auf Mottac dürfte es mit ziemlicher Sicherheit auch kein Wasser mehr geben. Ebenfalls trocken liegt Colma.

Und Niederschläge sind weiterhin keine in Sicht.



Schnee- und Wassersituation

Schneelage Posted on 10/04/2022 16:02

Zu Beginn der Osterferien nochmal ein kurzes Update: in den letzten Monaten hat es am 8. Dezember und am 1. April etwas Niederschlag gegeben, sonst nichts. Dementsprechend liegt für die Jahreszeit auch extrem wenig Schnee und die Bäche führen kaum noch Wasser.

Dennoch ist für die Tourenplanung wichtig zu wissen, dass gerade die West- und Nordzugänge nicht komplett schneefrei sind, und überfrorene fünf Zentimeter können äußerst unangenehm sein. Pässe wie Ragozzale und Basagrana bleiben also den entsprechend erfahrenen Alpinisten vorbehalten. Das gilt auch für Bocchetta di Campo und Bocchetta di Terza. Die Hauptrouten (Klassische Durchquerung) hingegen sind bereits gut machbar, wenn man sich im Valle Vigezzo auf einige Schneereste einstellt.

In höheren Lagen (Mottac…) muss mit Wasserknappheit gerechnet werden. Die Vorräte sollten stets aufgefüllt werden, da nicht alle auf den Karten verzeichneten Bäche auch wirklich Wasser führen.



April, April

Schneelage Posted on 02/04/2022 12:01

Nach vier Monaten Trockenheit und einem nicht stattfindenden Winter hat sich Frau Holle doch noch einmal überlegt, kurz die Decken zu schütteln… Hier ein aktuelles Bild aus dem Valle Vigezzo:

Foto: Augusta Cerutti

Über Nacht gab es auf den Bergen ungefähr 20cm Neuschnee (Quelle: ARPA Piemonte) bei einer für den Monat sehr tiefen Schneefallgrenze um die 700m. Dabei soll es allerdings bleiben und in der nächsten Woche auch wieder schön warm werden, daher könnten über Ostern auch Ausflüge ins Obere Val Grande klappen. Doch mal sehen, was der April noch so für Überraschungen für uns parat hält…

Jedenfalls ist die extreme Trockenheit erst einmal beendet und die Quellen (Mottac etc.) haben endlich wieder etwas Nachschub bekommen.



die große Trockenheit geht weiter

Schneelage Posted on 12/03/2022 12:50

Nun sind es schon über drei Monate ohne jeden Niederschlag und ein Ende der Trockenperiode ist nach wie vor nicht in Sicht. In den nächsten Tagen könnte der eine oder andere Tropfen vom Himmel fallen, doch von Regen kann man hier noch nicht sprechen. Und danach macht sich das nächste Hoch breit.

Der vergangene Winter ist bereits in die Geschichte eingegangen: im zentralen und westlichen Ossola ist keine einzige Schneeflocke gefallen. Momentan liegt auf den Nordseiten noch ein kleiner Rest der letzten Schneefälle vom November (wenige Zentimeter ab circa 1500m), die Südseiten sind komplett schneefrei.

Hier ein Blick von Anzola auf Pizzo delle Pecore, Cima Saler und Usciolo – ohne jeden Schnee. Im Ossola haben wir beinahe sommerliche Verhältnisse, man sieht nur im Hintergrund auf den Walliser Viertausendern ein paar weiße Flecken.

Einige Orte im Piemont (inklusive Domodossola) haben 100% weniger Niederschlag als üblich erhalten: also gar keinen.

Was uns wohl im Sommer erwartet? Entweder es regnet durch oder wir werden ein großes Wasserproblem bekommen. Schon jetzt sind die meisten Bäche und Quellen ausgetrocknet.



ganz kurze Unterbrechung der Trockenheit

Schneelage Posted on 15/02/2022 14:25

In der gestrigen Nacht hat es nach langer Zeit mal wieder ein paar Niederschläge gegeben. Sie waren im VCO recht unterschiedlich verteilt. So gab es im Alto Verbano (also auch in Cicogna) und im Valle Cannobina über 10cm Neuschnee, während im Ossola so gut wie gar nichts vom Himmel kam.

Man beachte die Niederschlagsverteilung: in Domodossola nicht einmal 2mm (ebenso in den Seitentälern westlich davon), während es in Verbania 12mm geregnet hat (Quelle: ARPA Piemonte). Dies wird auch durch das Radarbild von 23 Uhr deutlich (Quelle: Meteoschweiz).

Per definitionem hält also im Ossola die Trockenperiode noch an (mindestens 60 Tage mit weniger als insgesamt 10mm Niederschlag), während sie im Val Grande und östlich davon am 68. Tag beendet wurde.

Die Prognosen lassen darauf schließen, dass wir hier auf 80 oder 90 Tage kommen werden. Kommt der Schnee noch oder bleibt der Winter tatsächlich schneefrei? Schneefälle nach dem 15. März sind eher selten, in den letzten Jahren jedoch häufiger geworden. Man darf gespannt sein.



Nord-Süd-Gefälle

Schneelage Posted on 19/12/2021 20:49

Hier nochmal ein kurzes Update zur Schneelage: wie schon im letzten Beitrag geschrieben, hat die Inversionslage wieder viel Schnee weggefressen, insbesondere auf den Südseiten. Dort kann man bis auf über 2000 Meter schneefrei unterwegs sein, wenn man die Route gut wählt.

Auch auf den Nordseiten liegt nicht extrem viel, doch traditionell sieht dort die Sache trotzdem anders aus. Hier ein Blick ins Vigezzo (Kältesee) und auf die Schattenhänge der Val-Grande-Kette (Valle Loana, Valle del Basso):

Dort herrscht Winter. Und im Skigebiet der Piana di Vigezzo liegt kein Schnee…



mal Schnee, mal kein Schnee

Schneelage Posted on 17/12/2021 18:11

Ich habe jetzt länger nichts mehr geschrieben, denn letztlich bin ich bei den sich ständig wechselnden Bedingungen mit den Aktualisierungen gar nicht mehr hinterhergekommen. Mal hätte ich „viel Neuschnee, der Winter ist da“, mal „frühlingshafte Temperaturen, Schnee wieder weg“ als Schlagzeile liefern können.

Zusammengefasst kann man sagen, dass wir hier in einer Woche das komplette Programm abgearbeitet haben: am 6. und 7. Dezember noch herrliche Temperaturen und schneefreie Berge bis auf 2000m hinauf, am 8. und 10. Dezember dann teilweise recht intensive Schneefälle bis hinunter ins Tal, schließlich Beginn einer ausgeprägten Inversionslage, die auf 1500m für 15 Grad gesorgt und den Schnee ruck zuck wieder abgetaut hat. Um diese Jahreszeit alles andere als selbstverständlich: Dezemberschnee bleibt üblicherweise liegen, vor allem in der Höhe.

Hier zwei Fotos aus scheinbar zwei verschiedenen Jahreszeiten:

Links eine Schneeschuhtour am 9. Dezember im verschneiten Valle Vigezzo, rechts eine Bergtour bei frühlingshaften Verhältnissen ohne Schnee am 16. Dezember. Der Dunst im Ossola verdeutlicht die geschichteten Luftmassen, im Tal ist es derzeit merklich kühler als in der Höhe.

Die nächsten Tage soll es noch so weiter gehen mit der Inversion, dann kommt angeblich wieder ein Tief. Wohl mit einer recht hohen Schneefallgrenze. Wir werden sehen…



Weiter »