Blog Image

Val Grande

ein Blog ganz und gar meiner Wahlheimat - dem Parco Nazionale Val Grande - gewidmet...

Aktuelles über Wege, Hütten und schlicht und ergreifend ein Leben in und von der größten Wildnis Italiens. Hier gibt es eine Menge nützliche Infos zur Situation im Park und den einen oder anderen Tipp für diese oder jene Route... Für Führungen stehe ich JEDERZEIT zur Verfügung - weitere Infos auf www.piemont-trekking.de

zwischen den Jahren

Schneelage Posted on 25/12/2019 20:39

Nach fast zwei Monate Sauwetter scheint sich das Wetter nun zu stabilisieren, in den nächsten Wochen ist nur noch Sonne angesagt.

Momentan präsentiert sich die Schneesituation wie folgt: an den Nordhängen im Valle Vigezzo liegt die Schneegrenze etwa bei 1000m, auf 1800m liegen gut zwei Meter. Die Südhänge im Bassa Ossola zeigen sich bis auf 1400m schneefrei, auch das Untere Val Grande ist unter dieser Marke mehr oder weniger frei begehbar. Darüber steigt die Schneehöhe und damit auch Lawinengefahr sehr schnell an, weshalb von Exkursionen in höhere Lagen weiterhin abzuraten ist.



Regen, Regen, Regen

Schneelage Posted on 18/12/2019 21:03

Was für ein Herbst! Seit Wochen regnet es mit seltenen und kurzen Unterbrechungen, auch derzeit prasselt es wieder nur so runter. Anders als noch im November ist jedoch die Schneefallgrenze sehr hoch, es schneit nur auf den höchsten Bergen des Val Grande. Da keimt ganz vorsichtig die Hoffnung auf, dass das Obere Val Grande vielleicht doch bald wieder zugänglich sein wird… Man wird sehen.

Grundsätzlich ist es aber doch mehr als erstaunlich, dass es mitten im Dezember bis auf über 2000 Meter hinauf regnet. Zum wiederholten Male in den letzten Jahren. Als ich 2010/11 den Winter auf Mottac verbracht habe, gab es dort Niederschlag nur in Form von Schnee. Auch in den Jahren zuvor kann ich mich nicht an Winterregen im Oberen Val Grande erinnern. Die Klimaerwärmung ist eben auch hier spürbar.



Alta Val Grande unzugänglich

Schneelage Posted on 02/12/2019 16:14

Heute habe ich den Versuch unternommen, nach Scaredi aufzusteigen. Bereits kurz hinter le Fornaci, den Kalköfen am Talende des Valle Loana, musste ich abbrechen: eine riesige Lawine hat alles unter sich begraben und nur steile Schneewände hinterlassen. Mit Steigeisen und Pickel würde man vielleicht drüber kommen, die Schneeschuhe allein reichen nicht.

Derzeit liegen im Valle Loana ungefähr 80cm Schnee, auf den Höhen dürften es an die zwei Meter sein. Dort, wo die Lawinen niedergegangen sind, viele Meter mehr. Das heißt, dass ich trotz der sehr guten Wetterprognosen nun leider nicht zum jährlichen Großputz nach Mottac aufbrechen kann, diese Schneemengen sind einfach nicht mehr überwindbar. Egal, konzentriere ich mich eben mehr auf Bassa Val Grande und Valle Intrasca…

Valle Loana


Viel (wirklich sehr viel) Neuschnee!

Schneelage Posted on 26/11/2019 13:04

Momentan deutet tatsächlich alles darauf hin, dass sich der enorme Winter 2013/14 in diesem Jahr wiederholt.

Ihr habt es vermutlich aus den Medien erfahren, Norditalien hat es im November ganz schön erwischt. In den letzten vier Wochen gab es kaum einen Tag ohne Niederschlag, und teilweise öffnete Petrus seine Schleusen bis zum Anschlag: eingestürzte Brücken, abgesoffenen Ortschaften, zerstörerische Lawinen überall. Hier im Ossola gab es diverse Muren rund um Domodossola, die Seitentäler Anzasca, Bognanco und Formazza waren teilweise von der Außenwelt abgeschnitten.

Inzwischen hat sich die Situation etwas beruhigt, auch wenn noch überall Sturzbäche die Hänge hinunter rauschen. Ein heutiger kurzer Waldspaziergang verschaffte einen ersten Eindruck: überall umgestürzte Bäume und weggerissene Wege. Das wird interessant im nächsten Frühjahr…

Doch nun zum eigentlichen Thema, dem Neuschnee. Auf den Pässen dürften aktuell um die zwei Meter liegen (die Messstation Larecchio nördlich des Valle Vigezzo auf 1860m registrierte 240cm, aktuell hat sich der Schnee etwas gesetzt und es sind noch 180cm). Und durch die am Sonntag steigende Schneegrenze und die seit gestern sehr milden Temperaturen wurden zahlreiche große Lawinen ausgelöst. Hier ein aktuelles Foto des Hanges unter der Colma di Premosello (Erica Dinetti, Premosello):

Keine Rinne, die nicht lawinengefüllt ist. Und das schon im November. Wenn man bedenkt, dass wir erst am Anfang des Winters stehen, dann werden uns diese Lawinen noch lange beschäftigen, vermutlich bis weit in den Herbst 2020 hinein.

Jedenfalls ist das Val Grande derzeit unzugänglich und wird es wohl auch noch lange bleiben. Für die nächste Woche sind bereits neue Niederschläge angekündigt.



Schneesituation

Schneelage Posted on 18/11/2019 16:28

Ihr werdet es vermutlich mitbekommen haben: über Norditalien rauscht ein Tief nach dem anderen und so ist nicht nur Venedig abgesoffen, sondern auch das Val Grande mit einer ordentlichen Menge Neuschnee eingedeckt worden.

Das wars dann also erst einmal mit Touren im Nationalpark. Abgesehen von einigen wenigen Möglichkeiten im äußersten Süden, wo die Schneegrenze nicht unter 800m gesunken ist, herrscht Winterruhe. Nach vier praktisch schneefreien Jahren auch in Ordnung.

Sollte sich in den nächsten Tagen und Wochen etwas ändern (es regnet weiter, allerdings soll die Schneefallgrenze steigen), werde ich euch hier auf dem Laufenden halten. Aktuell ist jedenfalls sogar Domodossola verschneit.



Neuschnee

Schneelage Posted on 16/10/2019 21:49

Entgegen der ursprünglichen Vorhersage (Schneefallgrenze 2400-2800m) hat es letzte Nacht bis auf 1600m herunter geschneit. Grund dafür waren heftige Gewitter mit Starkregen, der die Luft weiter abgekühlt hat. Auf Mottac sind 164mm gefallen, ein nicht zu verachtender Wert.

Hier einige Bilder von Scaredi und Umgebung. Die Zugänge zum Val Grande sind nach wie vor problemlos passierbar, und am Wochenende sollte der angekündigte warme Regen die weiße Pracht wieder verschwinden lassen.



Schnee…

Schneelage Posted on 10/06/2019 09:11

Hier die vorerst letzte Meldung zur Schneelage: die vielen Gewitter haben die Wege endgültig freigewaschen. In den Nordhängen ist weiterhin mit dem einen oder anderen Altschneefeld zu rechnen, das allerdings keine größeren Probleme mehr bereiten sollte.



Schneelage

Schneelage Posted on 03/06/2019 12:27

Die inzwischen sommerlichen Temperaturen haben die wichtigsten Zugänge (Colma, Scaredi, Vald) abgetaut, dort gibt es keinen Schnee mehr.

Einige Mutige haben sich über Auffahrt an die Passagen Basagrana/Ragozzale gemacht und dort noch viel Schnee vorgefunden, bei Basagrana liegt noch fast ein Meter. Doch mit viel Zeit und Schweiß kommt man durch.

Von Bocchetta di Campo rate ich wegen des ausgesetzten Schneefeldes an der Bocchetta di Scaredi nach wie vor ab.

Wenn nun die prognostizierten Gewitter kommen, sollte sich das jedoch auch relativ schnell erledigt haben. Bis in ein, zwei Wochen dürften sämtliche Routen begehbar sein.



Schneelage

Schneelage Posted on 31/05/2019 09:05

Die endlich warmen Temperaturen (und teilweise auch der warme Regen) haben nun viel abgetaut, die meisten Routen sind mittlerweile wieder begehbar.

Weiterhin nur für erfahrene Berggänger sind die immer noch verschneiten Übergänge von Basagrana und Ragozzale.
Der Sentiero Bove ist noch nicht möglich. Ich habe erst vor zwei Tagen einen Bericht zweier guter Alpinisten erhalten, die sich an ihm versucht haben, doch schon an den schneegefüllten Rinnen am Monte Zeda gescheitert sind. Trotz Steigeisen, Pickel und Seil.

Ich mache mich nun an die Durchquerung des Oberen Val Grande und werde in ein paar Tagen wieder berichten.



Neues zur Schneelage

Schneelage Posted on 21/05/2019 19:54

Südlich der Alpen steigen die Temperaturen jetzt endlich auf maiwürdige Werte, das frisst den Schnee natürlich schnell weg.

Die Forestali sind kürzlich über Colma ins Obere Val Grande und haben dort keinen Schnee mehr vorgefunden, auch nicht auf der Nordseite. Die Pässe des Vigezzo sehen traditionell anders aus, Scaredi hat immer noch fast einen Meter. Mit Geduld und Kondition kommt man aber durch.

Basagrana und Ragozzale sind weiterhin unpassierbar, zumindest für normalsterbliche Wanderer. Das wird dort oben auch noch eine Zeit lang dauern. Auch Bocchetta di Campo bleibt sicher noch bis Mitte Juni unerreichbar, vor allem wegen der steilen Schneefelder an der Bocchetta di Scaredi – wer dort abrutscht, hat einen langen Freiflug vor sich.

Ebenfalls noch eine ganze Weile abzuraten ist von der „Traversata Val Pogallo“ wegen der Schneelast an der Bocchetta di Terza.



Scaredi aktuell

Schneelage Posted on 14/05/2019 20:47

Hier ein paar Eindrücke vom winterlichen Scaredi – für Mitte Mai nicht extrem außergewöhnlich, nach den letzten Jahren hat man sich aber halt doch schon an andere Verhältnisse gewöhnt… Immerhin ragt der Brunnen schon ein kleines Stück aus der Schneedecke heraus.

(Fotos: Patrik Covetta, Santa Maria Maggiore)



Schneesituation

Schneelage Posted on 11/05/2019 10:47

In der letzten Woche hat es wieder eine Menge Niederschlag gegeben, allerdings ist die Schneegrenze dieses Mal relativ hoch geblieben, sie hat sich zwischen 1600m und 1800m bewegt. Für die Wege unterhalb dieser Grenze eine durchaus positive Nachricht, da dort der Regen die Schneereste gut weggewaschen hat. Darüber kam allerdings wieder ein ordentlicher Schwung dazu, was insbesondere die Zugänge zum Oberen Val Grande weiter deutlich erschwert.

Hier ein Blick auf den Pizzo Ragno…

Entsprechende Touren im Mai kann man wohl endgültig vergessen. Und fürs kommende Wochenende ist schon wieder Schnee bis circa 1800m angesagt. Ich hoffe jetzt einfach, dass ich meine Touren im Juni vernünftig durchführen kann. Sicher bin ich mir da allerdings nicht. Klar ist: Ziele wie Bocchetta di Campo und den Pizzo Proman sollte man lieber nicht vor Juli ins Auge fassen.



über 1500m immer noch viel Schnee

Schneelage Posted on 04/05/2019 19:01

Achtung, auch wenn wir schon auf Mitte Mai zusteuern, ist das Obere Val Grande nach wie vor so gut wie unzugänglich.

Die Nord- und Westflanke ächzt unter einer dicken Schneedecke. So befindet sich die Schneegrenze auf der Route Trontano-Rina-Ragozzale ungefähr bei der Alpe Pieso, also bei etwa 1400m. Selbst nach Rina kommt man daher kaum, die Pässe (Basagrana, Ragozzale) dürften noch längere Zeit unpassierbar bleiben.

Ich habe für Anfang Juni die ersten Führungen auf diesen Routen geplant und bin mir mittlerweile nicht mehr so sicher, ob das klappen wird. Es ist derzeit richtig kalt und für nächste Woche sind weitere Schneefälle bis 1400m angekündigt.

Also gilt nach wie vor: Pässe und Gipfel sind nicht drin, nur in den Tälern des Unteren Val Grande kann man gut unterwegs sein.



Neuschnee

Schneelage Posted on 26/04/2019 17:18

Es hilft nichts, wir müssen uns daran gewöhnen: wie schon in den letzten Jahren kommt der Winter erst im April.

Die letzten Tage hat es intensiv geregnet mit einer Schneefallgrenze um 2000m, die heute Nacht mit den nochmals stärkeren Regenfällen bis auf 1200m gesunken ist. Zum Glück nur ganz am Ende des Ereignisses, so dass in mittleren Lagen nicht viel gefallen ist, über 1600m/1700m wohl aber schon ganz ordentlich.

Aktuell sieht es so aus:

Das ist die Gegend um Nava/Menta/Ragozzale/Pozzolo und Corte di Sopra/Pizzo delle Pecore. Wer also ins Obere Val Grande möchte: Geduld Geduld. Das braucht noch ein paar Wochen.



Schnee oder Regen?

Schneelage Posted on 24/04/2019 14:29

Derzeit öffnet der Himmel über dem Ossola alle Schleusen, es schüttet seit zwei Tagen ununterbrochen und soll so auch noch zwei Tage weitergehen. Die Berge sind verhüllt, man kann die Schneegrenze also nicht besonders gut abschätzen. Den Daten der automatisierten Wetterstationen zufolge (Mottac 1700m und Larecchio 1860m) schneit es aber tatsächlich nicht unter 2000m – denn die beiden Stationen liefern ordentliche Niederschlagsmengen (was bei Schnee gleich null wäre) und Temperaturen leicht über dem Gefrierpunkt.

Für die Gipfel bedeutet das zwar eine neuerliche Schneelast, die Schneemenge auf den Pässen könnte aber vom Regen deutlich verringert werden. Da sie sich alle äußerst knapp unter 2000m befinden und die Schneegrenze sicherlich schwanken wird (prognostiziert ist in der Tat ein Absinken der Temperaturen), könnte dort am Freitag aber auch wieder ein Meter Neuschnee zu finden sein. Wir werden sehen.

Hier noch eine Aufnahme vom letzten Samstag, Gegend Vou/Cortechiuso/Laurasca. Dort ist nach wie vor Winter.



Weiter »