Blog Image

Val Grande und Ossola

ein Blog ganz und gar meiner Wahlheimat - dem Parco Nazionale Val Grande - gewidmet...

Aktuelles über Wege, Hütten und schlicht und ergreifend ein Leben in und von der größten Wildnis Italiens. Hier gibt es eine Menge nützliche Infos zur Situation im Park und den einen oder anderen Tipp für diese oder jene Route... Für Führungen stehe ich JEDERZEIT zur Verfügung - weitere Infos auf www.piemont-trekking.de

Bocchetta di Campo: schadhafter Ofen

Hütten Posted on 16/09/2022 17:54

Zwar wurde nach Bocchetta di Campo eine große Menge Holz geliefert, doch leider ist der kleine Ofen schadhaft: die Scheibe der Brennkammer ist gebrochen und weist große Lücken auf. Zudem ist das Türchen sehr wacklig und scheint demnächst auseinander zu fallen.

Man kann den Ofen nach wie vor betreiben, der Zug reicht aus, um kein Rauch austreten zu lassen. Befüllen sollte man ihn jedoch besser von oben durch die Kochringe, um die Tür möglichst wenig zu bewegen.

Zudem funktioniert das Licht leider nicht, nehmt also am besten ein paar Kerzen mit.

Ich habe die Parkverwaltung über diese Probleme informiert.



neuer Ofen im Bivacco Curgei

Hütten Posted on 09/09/2022 09:59

Der vor sich hin qualmende Küchenherd wurde kürzlich durch einen neuen gusseisernen Ofen ausgetauscht. Damit ist eines der größten Probleme der Hütte gelöst, denn er zieht und wärmt perfekt.

Auch die Terrasse wurde renoviert, es gibt nun Steintische mit Steinbänken. Und die Wasserleitung zum Spülbecken ist ebenfalls in Ordnung gebracht worden.



Wiederaufbau Bivacco Vald hat begonnen

Hütten Posted on 01/09/2022 21:08

Am Montag fiel der Startschuss: die Bauarbeiten am Bivacco Vald sind nun in vollem Gange. Es wurde bereits alles abgezäunt sowie ein Bauwagen und viel Material eingeflogen.

In den nächsten Wochen wird es also nicht mehr ganz so ruhig zugehen im Val Grande, stellt euch lieber einmal auf Bau- und Helikopterlärm ein. Als Zeltplatz kommt Vald nun wohl auch nicht mehr so richtig in Frage. Andererseits wird ja nicht nachts gebaut, und die Arbeiten zu verfolgen, kann ja auch ganz interessant sein…



Bivacco Bondolo

Hütten Posted on 28/08/2022 19:00

Nachdem vor einigen Wochen Giuseppe aus Sizilien den moldawischen Hirten abgelöst hat, erstrahlt in Bondolo alles in neuem Glanz. Die Hütte ist perfekt gepflegt und es gibt ausreichend Brennholz. Mein Bericht von Juni besitzt daher keine Gültigkeit mehr: Bondolo eignet sich wieder sehr gut für eine Übernachtung.

Käse gibt es momentan keinen, die Ziegen werden nicht mehr gemolken und laufen frei in den Hängen umher. Giuseppe beobachtet sie mit dem Fernglas, das ist im Grunde alles… Er freut sich sich über etwas Abwechslung.



Hilfe für die Renovierung des Rifugio Bonasson

Hütten Posted on 17/08/2022 14:56

Da es hier ja nicht nur um das Val Grande im Speziellen, sondern um das gesamte Ossola im Allgemeinen geht, möchte ich euch nicht vorenthalten, dass ihr nun die Gelegenheit dazu habt, einen Dachstein des Rifugio Bonasson zu adoptieren.

Die Sanierung des hübschen, doch in die Jahre gekommenen Häuschens im Valle Isorno lässt sich nicht mehr länger aufschieben, und die Sektion Valle Vigezzo des Club Alpino Italiano muss dafür tief in die Tasche greifen. Vorgesehen ist eine schonende Renovierung im traditionellen Stil: das Steindach (das mittlerweile leckt) soll erhalten bleiben, auch wenn ein Blechdach nur einen Bruchteil davon kosten würde. Damit die kleine Sektion diese Investition (mehrere hunderttausend Euro) stemmen kann, bittet sie alle Bergfreunde um Hilfe. Sie hat dafür die Aktion „Adoptiere einen Dachstein!“ ins Leben gerufen.

Ein solcher Stein „kostet“ 30 Euro, die ihr an CAI Sezione Valle Vigezzo mit dem Hinweis „adotta una pioda“ und eurem Namen überweisen könnt:

IBAN IT57N0503445650000000001500

Jeder Spender wird in eine entsprechende Liste eingetragen und im Rifugio Bonasson verewigt werden.

Sämtliche Infos dazu findet ihr natürlich auch auf der Seite des CAI Vigezzo.



Wasser nach wie vor kein allzu großes Problem

Hütten, unterwegs Posted on 15/08/2022 14:23

Ich habe hier länger keine aktuellen Infos übers Val Grande mehr gepostet, da ich in den letzten Wochen hauptsächlich in den anderen Gegenden des Ossolas unterwegs gewesen bin, sei es als Guide oder auch für die Kartografie (Fotos davon hier).

Doch natürlich erreichen mich auch Neuigkeiten von meinen Kollegen oder Wanderern, die durchs Val Grande gezogen sind, und diese sind nach wie vor ganz gut: Wasserprobleme gibt es kaum.

Trotz der anhaltenden und mitunter extremen Trockenheit sprudeln die Quellen weiter, mitunter sogar besser als in manch anderen Sommern. Grund dafür ist wohl die starke Gletscherschmelze, da das Wassersystem des Val Grande mit jenem des Monte Rosa zusammenhängt. Und dort ändern die Gletscher gerade ihren Aggregatzustand… Gar nicht gut für die nicht allzu ferne Zukunft, jedoch die „Rettung“ für dieses Jahr.

Aktuell laufen so gut wie alle Brunnen (Scaredi, Bondolo, Vald, Colma etc.). Jener von In la Piana ist schadhaft und daher trocken, doch der Rio Fiorina ist nur drei Minuten entfernt.

Hütten, die sich in der Nähe von Quellen befinden (zum Beispiel Rina, Pozzolo, Buè), haben ebenfalls keine Probleme.

Die Zisterne von Mottac dürfte in dieser Woche wieder aufgefüllt werden, da nun ein paar Gewitter über das Gebiet ziehen werden. Dennoch steht hier natürlich ein relativ großes Fragezeichen hinter der Wasserversorgung.

Unbekannt ist mir die Situation entlang des Bove (Lidesh, Bocchetta di Campo), doch dort dürfte es eher schwierig sein, sich gut mit Wasser versorgen zu können. Auch von Curgei habe ich länger nichts gehört.

Alle Angaben natürlich wie immer ohne Gewähr, die Situation kann sich auch rasch ändern.



Alpe Bondolo

Hütten Posted on 12/07/2022 22:25

Inzwischen weilt im Container vor dem Bivacco Bondolo nicht mehr der moldawische Hirte Maxim, sondern sein italienischer Kollege Giuseppe aus Catania. Er stellt leider weder Käse her noch verkauft er ihn.

Unterdessen erreichen mich vermehrt Nachrichten, dass die Zustände im und ums Bivacco alles andere als optimal seien. Unaufgeräumt, verdreckt, es stinkt aus dem Stall, in dem sich nachts die Ziegen befinden (und in dem sich ihre Exkremente häufen). Um die Ziegen wird sich anscheinend auch nicht richtig gekümmert.

Ich habe diese Infos an die zuständigen Stellen weitergeleitet, doch ob es hier Kontrollen oder Nachfragen gibt, kann ich leider nicht sagen. Aktuell scheint Bondolo aber eher ein Ort zu sein, den man meiden sollte.



Wiedereröffnung Rifugio Parpinasca

Hütten Posted on 22/06/2022 15:35

Nach anderthalb Jahren ohne Pächter hat das Rifugio Parpinasca endlich neue Betreiber gefunden und öffnet ab Juli seine Pforten.

Damit steht den Wanderern wieder ein wichtiger Stützpunkt oberhalb von Trontano vor den Toren des Val Grande zur Verfügung.



ehemaliges Bivacco Val Gabbio kurz vor dem Einsturz

Hütten Posted on 18/06/2022 15:09

Seit Jahren warten wir darauf, nun scheint es tatsächlich bald soweit zu sein: im Dach der Hütte klafft bereits ein ordentliches Loch und der Hauptbalken ist vollkommen durchgemorscht und praktisch nicht mehr vorhanden.

Also hier am besten wirklich gar keinen Unterschlupf mehr suchen, auch nicht bei einem Gewitter oder sonstigem Wetterumschwung. Gerade stärkerer Regen könnte im wahrsten Sinne des Wortes das Fass zum Überlaufen bringen…



Hüttenpflege Mottac

Hütten Posted on 18/06/2022 15:05

Wer kritisiert (siehe Beitrag von Mitte Mai), sollte auch loben, wenn es dazu Anlass gibt. Und den gibt es: das Bivacco Mottac hat den Ansturm über Himmelfahrt und Pfingsten sehr gut überstanden. Bei meinem letzten Besuch am Mittwoch fand ich es sogar in einem mehr als ausgezeichneten Zustand vor, alles aufgeräumt und sauber und es gab sogar einen fertig gesägten Stapel Holz im vorderen Raum.

Ein herzliches Dankeschön den beiden Gruppen, die dort vor mir logierten:



Ziegenhirte bei Bondolo

Hütten Posted on 18/06/2022 12:21

Seit Anfang Juni wohnt direkt vor dem Bivacco Bondolo in einem Container Maxim, ein moldawischer Ziegenhirte. Er hütet eine recht große Ziegenherde und hat auch vier Hühner, die ihn mit Eiern versorgen. Man kommt mit dem sympathischen jungen Mann schnell in netten Kontakt, trotz der doch recht hohen Sprachbarriere (er spricht nur rumänisch). An Wanderer verkauft er gerne seinen Käse und lässt sie von der frisch gemolkenen Milch probieren.

Das Bivacco ist normal benutzbar, auch wenn es dort derzeit etwas ungewohnt aussieht und zugeht…



neue Öfen im Rifugio al Cedo

Hütten Posted on 09/05/2022 15:32

Am letzten Samstag wurde der schadhafte, alte Bullerofen (der den Winter im neuen kleinen Bivacco verbringen durfte) durch einen nagelneuen Küchenherd ersetzt. Damit sollte sich der Aufenthaltsraum nun wesentlich besser beheizen lassen und Gas sparen kann man auch. Das Bivacco hat ebenfalls einen neuen (kleineren) Holzofen erhalten.

Zudem wurde der schadhafte Wassertank an der Quellfassung erneuert, damit sollte es nun keine Wasserprobleme mehr geben, weder in noch vor der Hütte im Brunnen.



Hüttenpflege Mottac

Hütten Posted on 01/05/2022 22:09

Nachdem ich in diesem Winter ohne Schnee immer wieder ein paar Tage auf meiner Adoptivhütte verbracht hatte, um sie in Schuss zu bringen und auf die Saison vorzubereiten (zuletzt Anfang Februar), habe ich dort Ende April wieder vorbeigeschaut. Also noch deutlich vor Saisonbeginn. Sehr viele Wanderer sollten dort noch nicht vorbeigekommen sein, ich vermute höchstens 20 bis 30. Und nun findet die Unterschiede:

Schade. Einfach schade. Der gesägt Holzvorrat komplett verbraucht, der Ofen voll angebrannter Lebensmittelreste, die Waschschüssel bis zum Rand gefüllt mit Asche (?!), nur halb abgespültes Besteck (teilweise auf dem Boden liegend), alles liegt unordentlich und chaotisch herum. Der Besen scheint auch nur zur Zierde an der Wand zu lehnen.

Ich habe in stundenlanger Arbeit alles wieder in Ordnung gebracht. Wenn ihr einfach alles so hinterlasst, wie ihr es jetzt vorfindet (was nun wirklich keine besondere Anstrengung bedeuten sollte), dann können sich alle Wanderer über eine tolle, saubere und gemütliche Hütte freuen.



Wasser auf Colma

Hütten Posted on 22/04/2022 18:10

Entgegen der über den Newsletter vom Park verbreiteten Meldung gibt es auf der Colma di Premosello ausreichend Wasser. Der Brunnen läuft zwar nicht (was er im April noch nie getan hat), doch in der ersten Rinne auf dem Weg in Richtung Proman sprudelt die Quelle und versorgt auch den Schlauch. Dieser ist ungefähr in der Mitte leider verstopft. Ich habe es aber immerhin geschafft, das Wasser bis zur Kuppe bei der ersten Brücke in die Rinne hinein zu bringen. Dort (drei Minuten von der Hütte entfernt) kann man schöpfen.

Übrigens: trotz der Schneearmut (die sich jedoch am Wochenende des 23. und 24. April ab 1500m erst einmal erledigt haben wird) kommt man nicht in Richtung Pizzo Proman weiter. Es sei denn mit guten Steigeisen und guten Nerven…



Instandhaltung Mottac

Hütten Posted on 05/01/2022 15:58

Nach fast zwei Jahren Pause aufgrund der Corona-Politik konnte ich kurz vor Weihnachten endlich wieder ein paar Tage in der von mir adoptierten Hütte verbringen, sogar mit dem Segen des Nationalparks.

Fotos von diesem fünftägigen Trip gibt es hier zu sehen.

Da trotz des äußerst fragwürdigen Benutzungsverbots das Haus im letzten Jahr recht gut frequentiert war, gab es auch durchaus einiges zu tun. Beschweren möchte ich mich allerdings nicht, es hatte sich nicht besonders viel Müll angesammelt: 4 leere Weinflaschen (muss trotzdem nicht sein…) und etwas Plastikkram. Und dass ab und zu das Geschirr komplett durchgespült und die Böden und Fenster geputzt werden müssen, lässt sich nicht vermeiden. Auch habe ich sämtliche Kanister desinfiziert – sie sehen teilweise nicht mehr ganz so appetitlich aus, können aber problemlos benutzt werden.

Ein Dank geht an die Wanderer, die für einen ordentlichen Holzvorrat gesorgt haben. Ich habe ihn noch deutlich vergrößert.

Inzwischen gibt es in beiden Räumen neue Öfen (wurden im September installiert), die fantastisch heizen. Mit dem richtigen Brennholz (Lärche und Buche) habe ich es bei frostigen Außentemperaturen (-7°C) auf 25°C gebracht…

Und entlang der beiden offiziellen Zugangswege (von Ragozzale und In la Piana) habe ich große Holzstapel angelegt. Hier können sich die Wanderer nach Belieben bedienen.

Bis zum Beginn der kommenden Saison im Mai werde ich bestimmt noch einmal dort oben vorbeischauen. Schließlich müssen auch noch die Kaffeevorräte aufgefüllt werden…



Weiter »