Blog Image

Val Grande

ein Blog ganz und gar meiner Wahlheimat - dem Parco Nazionale Val Grande - gewidmet...

Aktuelles über Wege, Hütten und schlicht und ergreifend ein Leben in und von der größten Wildnis Italiens. Hier gibt es eine Menge nützliche Infos zur Situation im Park und den einen oder anderen Tipp für diese oder jene Route... Für Führungen stehe ich JEDERZEIT zur Verfügung - weitere Infos auf www.piemont-trekking.de

Regen, Regen, Regen

Schneelage Posted on 18/12/2019 21:03

Was für ein Herbst! Seit Wochen regnet es mit seltenen und kurzen Unterbrechungen, auch derzeit prasselt es wieder nur so runter. Anders als noch im November ist jedoch die Schneefallgrenze sehr hoch, es schneit nur auf den höchsten Bergen des Val Grande. Da keimt ganz vorsichtig die Hoffnung auf, dass das Obere Val Grande vielleicht doch bald wieder zugänglich sein wird… Man wird sehen.

Grundsätzlich ist es aber doch mehr als erstaunlich, dass es mitten im Dezember bis auf über 2000 Meter hinauf regnet. Zum wiederholten Male in den letzten Jahren. Als ich 2010/11 den Winter auf Mottac verbracht habe, gab es dort Niederschlag nur in Form von Schnee. Auch in den Jahren zuvor kann ich mich nicht an Winterregen im Oberen Val Grande erinnern. Die Klimaerwärmung ist eben auch hier spürbar.



Rückblick auf 2019

Hütten Posted on 04/12/2019 09:57

Nachdem mir die Schneemassen den routinemäßigen Dezemberaufenthalt auf Mottac vermiest haben, heute schon ein kurzer Rückblick auf die vergangene Saison.

Eigentlich gibt es nicht viel zu sagen. Es war unerwartet wenig los im Val Grande, auch im Sommer war ich mit meinen (kleinen) Gruppen oft allein in den Hütten und wir haben eher selten Wanderer getroffen. Natürlich meide ich grundsätzlich die Wochenenden und so gut es geht auch die traditionell überfüllten Hütten wie Scaredi, Bocchetta di Campo und Pian di Boit. Doch selbst auf Colma und in In la Piana haben wir stets Platz gefunden und waren dort sogar oft unter uns.

Auch (oder eben deswegen) hat sich die Müllsituation nicht verschlechtert, eher im Gegenteil. Meistens habe ich die Hütten in einem sauberen und aufgeräumten Zustand vorgefunden. Sehr positiv überrascht war ich im Herbst von der Situation auf Mottac. Obwohl ich zwei Monate nicht mehr dort vorbei geschaut hatte, war alles tiptop. Wenn jetzt noch das Geschirr immer vernünftig abgespült werden würde (mit warmem Wasser und Spüli!), müsste ich eigentlich nur noch die Holzvorräte wieder auffüllen. Und auch das nur bei den Lagern im Wald, denn die dort eingerichteten Stapel wurden komplett in die Hütte transportiert. Ein herzliches Dankeschön dafür! Auch für die 42 Euro, die ich in den Kassen fand. Das mindert die finanzielle Belastung, die mir durch die Unterhaltsarbeiten entsteht, spürbar.

Wie immer rate ich auch für 2020, die stets stark frequentierten Daten zu meiden: Himmelfahrt/Auffahrt, Pfingsten und die Wochenenden im Oktober. Mitte Oktober gab es auch 2019 wieder den Samstagsklassiker: 70 Leute in In la Piana, 25 auf Mottac. Ich war einen Tag später dort: niemand da…

Nun ist geplant, im Frühjahr den jährlichen Großputz durchzuführen. Sobald es die Schneelage zulässt. Ich hoffe, dass das im März oder April möglich sein wird. Vielleicht wars das ja jetzt mit dem vielen Schnee. Hoffentlich.



Alta Val Grande unzugänglich

Schneelage Posted on 02/12/2019 16:14

Heute habe ich den Versuch unternommen, nach Scaredi aufzusteigen. Bereits kurz hinter le Fornaci, den Kalköfen am Talende des Valle Loana, musste ich abbrechen: eine riesige Lawine hat alles unter sich begraben und nur steile Schneewände hinterlassen. Mit Steigeisen und Pickel würde man vielleicht drüber kommen, die Schneeschuhe allein reichen nicht.

Derzeit liegen im Valle Loana ungefähr 80cm Schnee, auf den Höhen dürften es an die zwei Meter sein. Dort, wo die Lawinen niedergegangen sind, viele Meter mehr. Das heißt, dass ich trotz der sehr guten Wetterprognosen nun leider nicht zum jährlichen Großputz nach Mottac aufbrechen kann, diese Schneemengen sind einfach nicht mehr überwindbar. Egal, konzentriere ich mich eben mehr auf Bassa Val Grande und Valle Intrasca…

Valle Loana


Viel (wirklich sehr viel) Neuschnee!

Schneelage Posted on 26/11/2019 13:04

Momentan deutet tatsächlich alles darauf hin, dass sich der enorme Winter 2013/14 in diesem Jahr wiederholt.

Ihr habt es vermutlich aus den Medien erfahren, Norditalien hat es im November ganz schön erwischt. In den letzten vier Wochen gab es kaum einen Tag ohne Niederschlag, und teilweise öffnete Petrus seine Schleusen bis zum Anschlag: eingestürzte Brücken, abgesoffenen Ortschaften, zerstörerische Lawinen überall. Hier im Ossola gab es diverse Muren rund um Domodossola, die Seitentäler Anzasca, Bognanco und Formazza waren teilweise von der Außenwelt abgeschnitten.

Inzwischen hat sich die Situation etwas beruhigt, auch wenn noch überall Sturzbäche die Hänge hinunter rauschen. Ein heutiger kurzer Waldspaziergang verschaffte einen ersten Eindruck: überall umgestürzte Bäume und weggerissene Wege. Das wird interessant im nächsten Frühjahr…

Doch nun zum eigentlichen Thema, dem Neuschnee. Auf den Pässen dürften aktuell um die zwei Meter liegen (die Messstation Larecchio nördlich des Valle Vigezzo auf 1860m registrierte 240cm, aktuell hat sich der Schnee etwas gesetzt und es sind noch 180cm). Und durch die am Sonntag steigende Schneegrenze und die seit gestern sehr milden Temperaturen wurden zahlreiche große Lawinen ausgelöst. Hier ein aktuelles Foto des Hanges unter der Colma di Premosello (Erica Dinetti, Premosello):

Keine Rinne, die nicht lawinengefüllt ist. Und das schon im November. Wenn man bedenkt, dass wir erst am Anfang des Winters stehen, dann werden uns diese Lawinen noch lange beschäftigen, vermutlich bis weit in den Herbst 2020 hinein.

Jedenfalls ist das Val Grande derzeit unzugänglich und wird es wohl auch noch lange bleiben. Für die nächste Woche sind bereits neue Niederschläge angekündigt.



Aktualisierung Karte

Karte Posted on 18/11/2019 16:33

Die für Sommer 2019 geplante Veröffentlichung der Neuauflage der Geo4Map-Karte verschiebt sich leider weiter. Momentan ist sie für Frühjahr 2020 geplant.

Grund sind Sparmaßnahmen: der wirklich sehr kleine Verlag muss jeden Euro umdrehen und wartet daher, bis er eine große Anzahl Karten in den Druck geben kann, da dann der Stückpreis deutlich sinkt.

Das gibt mir die Gelegenheit, weitere Ortsbegehungen zu unternehmen (so es der viele Schnee denn zulässt) und so die Karte noch aktueller zu gestalten.

Und keine Sorge, früher oder später muss die Neuauflage erscheinen, denn die aktuellen Bestände sind so gut wie leergekauft.



Schneesituation

Schneelage Posted on 18/11/2019 16:28

Ihr werdet es vermutlich mitbekommen haben: über Norditalien rauscht ein Tief nach dem anderen und so ist nicht nur Venedig abgesoffen, sondern auch das Val Grande mit einer ordentlichen Menge Neuschnee eingedeckt worden.

Das wars dann also erst einmal mit Touren im Nationalpark. Abgesehen von einigen wenigen Möglichkeiten im äußersten Süden, wo die Schneegrenze nicht unter 800m gesunken ist, herrscht Winterruhe. Nach vier praktisch schneefreien Jahren auch in Ordnung.

Sollte sich in den nächsten Tagen und Wochen etwas ändern (es regnet weiter, allerdings soll die Schneefallgrenze steigen), werde ich euch hier auf dem Laufenden halten. Aktuell ist jedenfalls sogar Domodossola verschneit.



Neuschnee

Schneelage Posted on 16/10/2019 21:49

Entgegen der ursprünglichen Vorhersage (Schneefallgrenze 2400-2800m) hat es letzte Nacht bis auf 1600m herunter geschneit. Grund dafür waren heftige Gewitter mit Starkregen, der die Luft weiter abgekühlt hat. Auf Mottac sind 164mm gefallen, ein nicht zu verachtender Wert.

Hier einige Bilder von Scaredi und Umgebung. Die Zugänge zum Val Grande sind nach wie vor problemlos passierbar, und am Wochenende sollte der angekündigte warme Regen die weiße Pracht wieder verschwinden lassen.



Toilettenbau Scaredi

Hütten Posted on 16/10/2019 21:46

Heute haben die Bauarbeiten der neuen Toilette von Scaredi begonnen. Die Hütte wird daher auch von den Arbeitern benutzt und ist nicht in vollem Umfang für Wanderer benutzbar. Sie sind dort aber auch während der Bauzeit bis Ende Oktober willkommen.



Scaredi: Brennholz und Toiletten

Hütten Posted on 12/10/2019 16:33

Am 10. Oktober wurde eine große Menge Brennholz nach Scaredi geliefert, das dürfte bis zum nächsten Frühjahr reichen.

Ungefähr die Hälfte wurde ins Bivacco geschafft, die andere Hälfte befindet sich im Holzlager nebenan.

Letzteres wird nun für einige Zeit nicht betretbar sein, da dort endlich die so lange ersehnten Toiletten entstehen sollen. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich am 15. Oktober (aufgrund des aktuellen Wetterberichts wohl eher etwas später) und werden einige Wochen dauern. In dieser Zeit werden sich die Arbeiter mitsamt ihrer Ausrüstung im Bivacco einquartieren, man muss also mit Einschränkungen in seiner Benutzbarkeit rechnen. Es bleibt aber für Wanderer geöffnet.



Bivacco Straolgio unbenutzbar

Hütten Posted on 08/10/2019 15:31

Achtung, das Bivacco Straolgio ist derzeit komplett unbenutzbar. Grund: jemand hat die Türe offen gelassen und eine Herde Ziegen hat es sich darin gemütlich gemacht. Da die Tiere leider nicht stubenrein sind, könnt ihr euch vorstellen, wie es dort jetzt aussieht.

Schade, erst vor wenigen Tagen habe ich noch dick ins Hüttenbuch geschrieben: chiudete sempre bene la porta!

Aus aktuellem Anlass: die Hütte ist GESCHLOSSEN und kann definitiv nicht betreten werden.



Colma: Brennholz geliefert

Hütten Posted on 07/10/2019 08:21

Die Brennholzlieferung per Helikopter nach Colma ist erfolgt, dort gibt es also wieder ausreichend Brennholz.



Brennholz

Hütten Posted on 02/10/2019 15:23

Achtung, derzeit gibt es auf Colma kein Brennholz (wirklich gar nichts), daher sollte man im letzten Buchenwald (ungefähr 200 Höhenmeter unterhalb) die Rucksäcke beladen. Und auf Scaredi wird es nur noch wenige Tage reichen. Die nächste Lieferung per Helikopter ist für Mitte Oktober vorgesehen, jedoch noch nicht bestätigt.



Wassersituation

unterwegs Posted on 28/09/2019 19:00

Nach einem eher feuchten Sommer mit vielen Gewittern schlägt nun doch der traditionell trockene Herbst zu. Die Bäche führen nicht mehr viel Wasser und die ersten Quellen sind dabei, zu versiegen. Noch findet man überall Wasser (außer mal wieder bei Ragozzale), doch es sind keine bedeutenden Niederschläge in Sicht, daher kann sich das schon innerhalb der nächsten Tage ändern. Ich werde euch so gut es geht auf dem Laufenden halten (derzeit habe ich auch einige Aufträge in anderen Regionen des Ossolas und bin daher nicht konstant im Val Grande unterwegs).

Aktualisierung 02.10.: auch wenn viele Bäche nur noch Rinnsale sind, sieht es weiterhin ganz gut aus. Die Brunnen auf Scaredi und Colma laufen, Mottac hat auch noch (etwas) Wasser.



Wassersituation

Hütten Posted on 05/09/2019 10:25

Normalerweise müsste ich hier um diese Jahreszeit all die Hütten auflisten, bei denen es kein Wasser mehr gibt. Anders in diesem Jahr: es gewittert und regnet viel, sämtliche Quellen sind gut gefüllt, es gibt nirgendwo Probleme. Selbst bei Ragozzale dürfte man derzeit Wasser finden.



Neuauflage der Karte: Geduld ist gefragt…

Karte Posted on 05/09/2019 10:15

Leider hat der Verlag Geo4Map derzeit mit ein paar Problemen bei der Druckerei zu kämpfen, daher verzögert sich die Erscheinung der dritten Auflage der Val-Grande-Karte noch um einige Zeit. Ich informiere euch natürlich sofort, wenn sie im Handel verfügbar ist.

In der Zwischenzeit nutze ich die Gelegenheit, um weitere kleinere Ergänzungen durchzugeben. So wird die dritte Auflage dann noch kompletter.

Das gilt auch für zum Beispiel die Nummer 12 „Valle Isorno“ nördlich des Val Grande, für die ich in letzter Zeit ebenfalls zahlreiche Korrekturen und Ergänzungen gesammelt habe. So werden die Ossola-Karten also langsam immer besser.



« VorherigeWeiter »